Spinnenblumen für Topf und Kübel

Spinnenblumen für Topf und Kübel bekommen exotisch anmutende Blüten. Spinnenblumen [Cleomen] sind traumhaft schöne, robuste und auch noch pflegeleichte Sommerblumen für Topf und Kübel:

Allerdings störten manchen die klebrigen Blätter und die aus den Blüten ragenden Staubgefäße, wegen der die aus Südamerika stammende Pflanze auch Spinnenblume genannt wird.

Beides sucht man bei etwa bei der Spinnenblume Señorita Rosalita vergeblich und mit Spinnen hat die Neuzüchtung nun wahrlich keine Ähnlichkeit.

Die filigranen rosavioletten Blüten erinnern vielmehr an einen Schwarm zarter Schmetterlinge, der gerade im Begriff ist, sich auf den frischgrünen Blättern niederzulassen.

Spinnenblumen für Topf und Kübel

Von Anfang Mai bis zum Frost erscheinen immer wieder neue Blüten in verschwenderischer Fülle, und das ganze ohne Ausputzen, denn alte Blüten fallen von alleine ab.

Auch ansonsten gibt sich die bezaubernde Sommerblumen nicht divenhaft, sondern ganz ladylike:

Als Solitär in Pflanzgefäßen weiß sie die Bühne zu nutzen, die man ihr bietet, doch auch für Pflanzkombinationen im Kübel oder Beet ist sie sich nicht zu schade.

Harmonie pur herrscht, wenn Señorita Rosalita auf ihre Schwester Señorita Blanca trifft.

Die Partnersorte mit den weißen Blüten wird mit 50 bis 60 Zentimetern genauso hoch wie Rosalita, und wie diese bewahrt sie ihre stolze Haltung selbst nach einem Sommerregen.

Beide Sorten wachsen üppig und gut verzweigt, wodurch sie schon wenige Wochen nach dem Pflanzen einen fantastischen Anblick bieten.

Romantisch und elegant zugleich wirkt auch die Kombination mit der Zauberschneesorte Diamond Frost [Chamaesyce hypericifolia]:

Die locker überhängenden Triebe sind mit unzähligen brillantweißen Blüten besetzt und bilden eine attraktive Ergänzung zur straff aufrechten Gestalt der beiden Señoritas.

Spinnenblumen: Standort

Angesichts ihrer überwältigenden Blühleistung sind Spinnenblumen geradezu bescheiden:

Regelmäßig eine Kanne voll Wasser und zwei- bis dreimal wöchentlich etwas Flüssigdünger, damit sind sie bestens versorgt.

An einem sonnigen Platz im Garten oder auf der Terrasse entfalten die beiden zauberhaften Schwestern alsbald ihre ganze Schönheit, lediglich auf Staunässe reagieren sie empfindlich.

Daher sollte man bei Pflanzgefäßen unbedingt und sehr gut auf Wasserabzugslöcher im Boden oder eine Drainageschicht aus Kies oder Blähton achten, damit es den Spinnenblumen wirklich gut geht. [GMH, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?