Kompakttraktoren und Kleintraktoren

Vom Aufsitzmäher über Rasentraktoren, Frontmäher, Nullwendekreismäher und Geländemäher, geht es fließend in den Bereich größerer Kompakttraktoren und Kleintraktoren:

Die professionelle Technik ist in den letzten Jahren bei städtischen Verwaltungen, Hausmeistern oder auch Garten- und Landschaftsbaubetrieben – neben den herkömmlichen Kommunaltraktoren einerseits und großen Einachsern andererseits – immer beliebter geworden.

Kleintraktoren sind relativ niedrig und bieten ein Maximum an Einsatzmöglichkeiten bei hoher Bequemlichkeit und Effizienz.

Ausgestattet mit verschiedenen Möglichkeiten der Kraftabnahme, ob vorne, mittig oder hinten, sind Kompakttraktoren richtige Arbeitsbienen mit einem vielfältigen Einsatzgebiet.

Ein großes Angebot an Anbaugeräten ist mitentscheidend für die Bandbreite der möglichen Arbeitseinsätze.

Kompakttraktoren und Kleintraktoren

Die Zahl der in Westeuropa verkauften großen landwirtschaftlichen Traktoren geht wegen der verschiedenen Agrarreformen kontinuierlich zurück:

Das einzig wachsende Segment ist das der Kleintraktoren und Kompakttraktoren.

Deshalb haben sich neben Spezialanbietern auch alle großen Hersteller von Ackerschleppern diesen Markt vorgenommen und statten ihn mit immer weiteren interessanten Maschinen aus: die Technik nähert sich verstärkt der der großen Traktoren an.

Vordere oder hintere Dreipunktaufhängungen oder auch die Möglichkeit für Zwischenachsmähwerke erweitern die Einsätze über passende Zusatzgeräte enorm: ohne weiteres können mehrere gleichzeitig angebaut und betrieben werden.

Das Wechseln der Zusatzgeräte muss heute werkzeuglos und möglichst einfach nur vom Fahrer zu erledigen sein.

Komfort bei der Arbeit

Kabinen mit Klimaanlagen und Luftfilterung sowie vielfältige Komfortmerkmale an Sitz, Pedalen oder Schaltern erleichtern dem Fahrer auf Wunsch die Arbeit heute ungemein:

Alle Funktionen sind so selbsterklärend ausgelegt, dass auch ein Laie innerhalb kürzester Zeit und ohne große Einweisung mit einem modernen Kleintraktor fahren und arbeiten kann.

Die kleinen aber leistungsstarken Motoren sind umweltfreundlich sowie abgas- und lärmreduziert.

Der Fahrer sitzt bequem und hat jederzeit und nach allen Richtungen hin seinen gesamten Arbeitsplatz im Blickfeld.

Kauf in der Umgebung

Kompakttraktoren sind derart spezialisiert, dass Beratung und Verkauf ausschließlich vom Fachhändler durchgeführt werden:

Dieser hat sich meist seit vielen Jahren auf eine Marke festgelegt, die zu ihm sowie den topographischen oder tektonischen Besonderheiten seiner Umgebung passen.

Deshalb mag die Auswahl für den Käufer manchmal regional beschränkt sein.

Aber auf der anderen Seite hat es der Käufer in diesem Segment immer mit einem absoluten Spezialisten auf Verkäuferseite zu tun, der seine Maschinen und deren Möglichkeiten bestens kennt.

Wenn man sich den Aufwand anschaut, den die großen Hersteller heute treiben, um ihre Händlerschaft immer auf dem neuesten Stand der Technik zu halten, dann ist das ebenfalls ein großer Vorteil für die Käufer von Kompakttraktoren und Kleintraktoren.

Nach dem Kauf ist grundsätzlich ein sehr guter Service für Reparaturen und Ersatzteile gewährleistet.

Das Gleiche gilt für Anbaugeräte: Diese werden vom Hersteller passend zur Maschinenleistung und den Anhänge- und Anbaumöglichkeiten freigegeben und dazu noch permanent weiterentwickelt.

Der Händler kann sich aus diesem freigegebenen Angebot bedienen, muss es aber nicht.

Kompakttraktoren: gute Gebrauchte

Einige Firmen machen heute beste Geschäfte, in dem sie gute Gebrauchte weltweit einkaufen. So werden jedes Jahr einige Tausend gebrauchte Kleintraktoren aus Übersee in Europa eingeführt. Hier tun sie dann noch viele Jahre gute Dienste, etwa bei:

  • Nebenerwerbslandwirten,
  • bei Obst- und Weinbauern,
  • in Gärtnereien,
  • in Hausmeistereien oder
  • bei Besitzern großer Grundstücke.

Bei nur wenigen Arbeitseinsätzen sind gute Gebrauchte eine echte Alternative.

Die robusten Dieselmotoren sind nicht klein zu kriegen und da die Aufhängungen für Anbaugeräte heute genormt sind, stellen auch sie kein Hindernis dar.

Technische Finessen

Um erneut auf die Nähe zu den großen Traktoren zu kommen, hier nur einige der technischen Features, die bei Kleintraktoren und Kompakttraktoren zu finden sind:

Früher unvorstellbar, aber heute fast schon Standard: Selbst an Geräten bis 20 Kilowatt Motorleistung lassen sich bis zu drei Anbaugeräte gleichzeitig betreiben.

Die hydraulischen Hubsysteme der kleinen heben locker über 200 Kilgramm. Die Zapfwellen lassen sich zusammen oder getrennt voneinander schalten.

Das Ein- und Ausschalten kann gemeinsam unter Last ohne extra Betätigung einer Kupplung erfolgen.

Besonderheiten werden Standart

Allradantriebe sind fast schon serienmäßig: Hydrostatische Fahrantriebe sind gängig, ebenso wie Tempomat und Servolenkung.

Zweipedal Fußsteuerungen erleichtern den Fahrtrichtungswechsel. Differentialsperren sorgen für gleichmäßige Kraftübertragung auf Vorder- und Hinterräder und damit für zuverlässige Bodenhaftung aller vier Räder.

Verschiedene Bereifungen sind möglich, etwa mit Rasen schonendem Profil oder für hohe Zugkraft.

Serienmäßige oder optionale Kabinen sind groß ausgelegt mit reichlich Beinfreiheit und verfügen über erstklassige Sichtverhältnisse:

Die Belüftung wird optimal geregelt, Klimaanlagen oder integrierte Heizungen sind machbar.

Die Fahrersitze sind körpergerecht geformt und haben Längsverstellung, lassen sich in der Rückenlehne verstellen oder auf das Gewicht des Fahrers einstellen.

Die einteiligen Motorhauben sorgen für einen einfachen Zugang zum Motor. Straßenzulassungen sind im Regelfall problemlos möglich.

Kleine ganz groß

Kompakttraktoren und Kleintraktoren erledigen heute Arbeiten, die früher ausschließlich ihren großen Brüdern oder großen Einachsern vorbehalten waren:

Dabei ist erstaunlich, wie vielseitig und technisch hochwertig die kleinen Gartentraktoren ausgestattet sind, die manchmal auf den ersten Blick kaum von einem großen Rasentraktor zu unterscheiden sind.

Gute Gebrauchte können eine Alternative zum Neugerät auch im Privatbereich sein, wenn sehr große Flächen gemäht, gekehrt oder von Schnee befreit werden sollen.

Der Verkauf erfolgt ausschließlich über den qualifizierten Fachhandel mit langjähriger Kompetenz im Bereich der Kommunaltechnik oder Landtechnik, der die zwingend erforderliche intensive Beratung und den ebenso zwingenden Service bei Wartungen und Reparaturen sicherstellt.

Gartentraktoren für jeden Einsatzbereich

Über eine fehlende Auswahl an Gartentraktoren kann sich bei über 1.000 Typen auf dem deutschen Markt definitiv niemand beklagen. Gute Beratung beim Gartentechniker ist daher ohne Zweifel der erste Schritt vorm Rasenschnitt!

[John Deere Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?