Rotes Waldvögelein: stark gefährdet

Die attraktiv blühende heimische Orchidee Rotes Waldvögelein wächst als Halbschattenpflanze gerne im Saum Wärme liebender Wälder auf kalkreicher Unterlage. Sie wurde zur Orchidee des Jahres 2000 gekürt.

Die bis 70 Zentimeter hohe Art hat etwa 5 bis 9 schmale Laubblätter, und einen locker besetzten Blütenstand mit 2 bis 24 Blüten.

Die voll entfalteten roten Blüten erinnern mit ihren ausgebreiteten, seitlichen Kelchblättern und der vorgestreckten, spitzen Lippe an einen kleinen Vogel.

Rotes Waldvögelein: stark gefährdet

Die Blütezeit ist von etwa Anfang Juni bis Ende Juli. Das Rote Waldvögelein hat eine euroasiatische Verbreitung.

In Baden-Württemberg bevorzugt diese Art die Kalkgebiete der Schwäbischen Alb, der Gäulandschaften, der Baar und des Hochrheins.

Diese leider sehr pflückgefährdete Art ist durch das Bundesnaturschutzgesetz besonders streng geschützt! Anschauen: ja! Anfassen: nein! [AHO, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?