Amaryllisblüte im nächsten Jahr

Ist eine zweite Amaryllisblüte im nächsten Jahr möglich? Eine Amaryllis auch im Folgejahr zum Blühen zu bringen, ist gar nicht so schwierig.

Amaryllisblüte im nächsten Jahr

  • Schneiden Sie den Blumenstiel nach der Blüte ab und lassen Sie die Blätter dran, damit sie sich voll entwickeln können.
  • Gießen Sie regelmäßig und düngen Sie mit einem Standarddünger für Blühpflanzen bis in den September hinein.
  • Der Topf sollte dann ab Ende Oktober an einen kalten, aber frostfreien Ort – beispielsweise in den Keller – gestellt werden.
  • Nach sechs bis acht Wochen kann man dem Topf wieder ein warmes Plätzchen suchen und mit dem Gießen beginnen.
  • Vertrocknete Blätter können entfernt werden, aber umgetopft werden sollte die Pflanze nur, wenn es absolut notwendig ist.

Mit diesen wenigen Arbeitsschritten und etwas Glück, blüht die Amaryllis auch im zweiten Jahr so spektakulär wie im ersten.

Amaryllis: Topf oder Vase

Amarylliszwiebeln zu pflanzen, ist übrigens ganz einfach: einen Tontopf, der nicht viel größer sein sollte als die Zwiebel, mit Erde befüllen.

Dann die Zwiebel so setzen, dass mindestens ein Drittel aus der Erde ragt. Dabei die Wurzeln nicht beschädigen.

Alternativ kann man Amaryllis auch in einer speziellen Glasvase zum Blühen bringen.

Dabei befinden sich nur die Wurzeln im Wasser, während die Zwiebel vom Glasrand festgehalten wird.

In den ersten Tagen könnte sich das Wasser etwas verfärben. Wird es jedoch gewechselt und dabei die Wurzeln vorsichtig abgespült, bleibt das Wasser danach klar. [Fluwel.de, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?