Amaryllis oder Ritterstern?

Amaryllis oder Ritterstern? Beide Namen meinen die gleiche Pflanze. Doch wann benutzt man Amaryllis? Wann Ritterstern?

Rittersterne gehören ebenso ins winterliche Wohnzimmer wie Kerzenduft, Gebäck und eine Tasse heiße Schokolade.

Ihre großen, strahlenden Blüten machen Kälte, Dunkelheit und Winterblues schnell vergessen.

Den ungewöhnlichen Namen verdanken Rittersterne übrigens dem englischen Geistlichen und Hobbybotaniker William Herbert.

Er gab der exotischen Zwiebelblume 1837 den botanischen Namen Hippeastrum. Wie er darauf kam, dazu gibt es zwei Deutungen:

Die einen sagen, dass ihn die Knospen an ein Pferdeohr oder einen Pferdekopf erinnerten, da Pferd im Altgriechischen hippos heißt.

Andere sind der Meinung, dass der Kenner mittelalterlicher Geschichte bei der Blüte an den Morgenstern eines Ritters dachte.

Demnach setzte Herbert den Namen aus hippeus [Ritter] und astron [Stern] zusammen.

Amaryllis oder Ritterstern?

Ein schöner Name – und doch wird der Ritterstern häufig auch Amaryllis genannt, was auf den bedeutenden schwedischen Botaniker Carl von Linné zurückgeht.

Er führte im 18. Jahrhundert ein neues System zur Benennung von Pflanzen ein und ordnete dabei den Ritterstern der Gattung der Amaryllis zu.

Erst Mitte des 20. Jahrhunderts nach vielen Diskussionen unter Botanikern wurde Hippeastrum zur eigenständigen Gattung erklärt.

Als echte Amaryllis galt fortan nur die südafrikanische Belladonnalilie [Amaryllis belladonna].

Liebhaber des Rittersterns ließen sich von den Experten jedoch nicht belehren.

Farbenprächtige Blüten

Tatsächlich macht der Ritterstern nicht nur mit seinen Namen auf sich aufmerksam, sondern vor allem mit den außergewöhnlich großen und farbenprächtigen Blüten.

Die Sorte Très Chic etwa vereint gleich zwei markante Farben der Amaryllis.

Im Innern ist ihre Blüte strahlend weiß, außen rot, so dass sie gleich zwei Sterne zeigt: einen weißen und einen roten.

Aber auch zarte Farbtöne stehen dem Winterblüher: wie der helle Pfirsichton von Nagano, bei der die Äderung ein graziles Muster auf die Blütenblätter zaubert.

Auch die Amaryllis Lemon Star überzeugt mit ihrer Leichtigkeit. Sie trägt elfenbeinfarbene Blüten, die in der Mitte in ein Limettengrün übergehen.

Amaryllis inspiriert Maler

Vom Jugendstil zur Neuen Sachlichkeit bis in die moderne Malerei: die opulenten Blüten der Amaryllis inspirierten Maler verschiedenster Epochen zu farbenprächtigen Gemälden.

Viele kennen sie nur in klassischem Rot und Weiß, doch das Farbspektrum der Zwiebelblume bietet weitaus mehr.

So manche Blüte wirkt selbst wie gemalt: Die Amaryllis Aphrodite etwa wurde nicht ohne Grund nach der griechischen Göttin der Schönheit benannt.

Ihre schneeweißen Blütenblätter sind grazil, aber kräftig rot umrandet. Im gleichen Ton sind sie unregelmäßig gesprenkelt, als hätte ein Künstler sie mit feinem Pinsel bemalt.

Beeindruckende Zimmerpflanze

Lange gerade Stiele mit großformatigen, leicht nach unten gesenkten Blüten, mit ihrer eleganten Form verkörpert die Amaryllis Desire Perfektion pur.

Unverwechselbar wird sie jedoch erst durch ihre außergewöhnliche, warme Farbe, die zwischen Rosa und Orange changiert.

Da kaum eine andere Zimmerpflanze mit ihrer Schönheit mithalten kann, entfaltet diese Pflanze ihre Wirkung am besten, wenn sie einzeln auf einem Tisch, einer Kommode oder einem Sideboard steht.

Ebenso haben die großen Künstler die Amaryllis inszeniert: als einzigartige Schönheit, die alle Blicke auf sich zieht.

Als Blickfang kann man zweifellos auch die Sorte Neon beschreiben. Wie bereits ihr Name erahnen lässt, sind ihre Blüten leuchtend Pink.

Es handelt sich bei dieser Amaryllis um eine spannende Neuzüchtung, die federleicht und sehr modern wirkt, eine Bereicherung fürs winterliche Wohnzimmer.

Aufgrund ihres kräftigen Wuchses lassen sich diese drei exklusiven Amaryllissorten leicht zur Blüte treiben.

Dazu die Zwiebel in ein Gefäß pflanzen, das nicht viel größer als sie selbst ist, und im Haus an einen hellen, nicht zu warmen Ort stellen. [Fluwel.de, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?