Internationale Gartenschau Hamburg 2013

Die Internationale Gartenschau Hamburg 2013 vom 26. April bis zum 13. Oktober lässt keine Wünsche offen: Zentralafrika und Europa, Juden und Hindus, Klettern und Yoga, regionale und internationale kulinarische Genüsse, Groß und Klein, Alt und Jung, Klassik und Rock.

Warum also in die Ferne schweifen, wo das Gute liegt so nah?

Fremde Länder, fünf Weltreligionen, unterschiedliche Kulturen, faszinierende Pflanzen aus aller Welt, kulinarische Genüsse und sportliche Herausforderungen finden sich mitten im Herz der Hansestadt auf der Elbinsel Wilhelmsburg.

In 80 Gärten um die Welt

Unter dem Motto „In 80 Gärten um die Welt“ erkunden die Gartenschaubesucher zum Beispiel die Welt der Kontinente, machen Station in der Welt der Häfen oder betätigen sich sportlich in der Welt der Bewegungen.

80 fantasievoll gestaltete Gärten, eingebettet in sieben Themenwelten, animieren die Weltreisenden zum Bewegen, zum Nachdenken, zum Loslassen, zum Träumen.

Hier erfahren sie mehr über fremde Länder, unterschiedliche Kulturen, können sich neuen sportlichen Herausforderungen stellen, einen Blick in die Zukunft der Natur werfen, sich lauschigen Klängen hingeben.

Schauen und Staunen

Blumenschauen, Pflanzenschauen und Sonderschauen fehlen natürlich auf der Internationalen Gartenschau Hamburg 2013 auch nicht:

Flanieren auf dem duftenden Rosenboulevard, innehalten im bunten Dahliengarten oder die liebevoll gestalteten Kleingärten bestaunenGarten- und Pflanzliebhaber holen sich hier Anregungen für den heimischen Garten.

Breites Veranstaltungsprogramm

Mit den Veranstaltungshighlights, dem Bildungsprogramm Klasse! und ParkSport sorgt die IGS 2013 zudem für allerlei Kurzweil: Hochkarätige Künstler wie Ulrich Tukur oder  Marquess konnten die Organisatoren für die Gartenschau begeistern.

In Anlehnung an die sieben Welten der IGS 2013 gibt es beim Bildungsprogramm sieben verschiedene Schwerpunkte: Natur Klasse!, Welt Klasse!, Umwelt Klasse!, Gesunde Klasse!, Wasser Klasse, Kultur Klasse! und die Bewegte Klasse!, und beim ParkSport finden sich bewegungshungrige Menschen allabendlich zusammen.

Führungen und Gartenschaubahn

Einen Überblick über die Internationale Gartenschau Hamburg 2013 können sich die Besucher auf einer der zwei- oder dreistündig andauernden fachkundigen Führungen verschaffen.

Noch gemütlicher wird es mit der Gartenschaubahn, die mit rund 16 Stundenkilometer gemütlich durch die sieben Themenwelten fährt.

Und wer sich dann eine kulinarische Auszeit nehmen möchte, hat dazu an sechs Gastronomiestandorten auf dem Gartenschaugelände die Möglichkeit. Das Angebot reicht von der kleinen Bude über das Bistro am See bis zur gehobenen Gastronomie. [IGS/Andreas Bock, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?