Gartenschau Sigmaringen schon am Ziel

Wir erwarten insgesamt 300.000 Besucher„, so lautete das Statement von Bürgermeister Thomas Schärer kurz vor der Eröffnung der Gartenschau am 11. Mai. Jetzt ist Halbzeit – und die Gartenschau Sigmaringen schon am Ziel angekommen! Nach nur 64 Tagen verzeichnete die Gartenschau bereits die ursprünglich insgesamt erhoffte Besucherzahl.

Gartenschau Sigmaringen schon am Ziel

„Es ist überaus positiv jetzt bereits verkünden zu können: Unsere Erwartung wurde erfüllt!„, so Schärer heute.

Doch natürlich lehnen sich die Gartenschaumacher nicht zurück – Sigmaringen wird weiter für beste Unterhaltung und ein attraktives Reiseziel im Sommer 2013 stehen.

Die Resonanz der Besucher ist äußerst positiv. Die Gäste sind von der Gartenschau mit ihren schönen Daueranlagen und dem vielseitigen Ausstellungskonzept sehr angetan! Insbesondere das Ambiente der Gartenschau mit Schloss und Donau wird als einzigartig empfunden“, resümiert Projektleiter Andreas Senghas seine Beobachtungen während zahlreicher Gästeführungen.

Geländeführung stark nachgefragt

Denn auch das Angebot einer Geländeführung wurde unverhofft stark nachgefragt: „Wir hatten im Schnitt mit einer Führung täglich gerechnet“, so Projektleiterin Annette Stoll.

Aber allein im Juni hatten wir rund 150 angemeldete Gästeführungen – ein ausgesprochen positives Ergebnis und sicher auch unseren sehr gut vorbereiteten Gästeführern zu verdanken!“

Denn auch das ist außerordentlich wichtig auf Gartenschauen: Das Engagement der Bürger aus der Region. Als Gartenschauhelfer oder als Mitwirkende im Ausstellungs- oder Veranstaltungsbereich geben sie der Gartenschau ein Gesicht.

Wer als Gast freundlich aufgenommen wird, der kommt gerne wieder und empfiehlt die Gartenschau Freunden und Bekannten weiter.

„Selbst in den ersten kalten und regnerischen Wochen der Gartenschau kamen viele Besucher nach Sigmaringen und waren begeistert – und durch diese Mundpropaganda entstand ein Schneeballeffekt, der seit Mitte Juni neben dem besseren Wetter sicher mit verantwortlich ist für den stets wachsenden Besucherstrom“, erklärt Senghas.

Dauerkartenverkauf sprengt alle Rekorde

Dass die Gartenschau in Sigmaringen fest verankert ist, lässt sich nicht nur am Engagement der Helfer, sondern auch an den verkauften Dauerkarten ablesen: Sigmaringen hat rund 16.000 Einwohner, verkauft wurden bislang 18.094 Dauerkarten.

„Ein Rekord – einen solchen Schnitt von Dauerkarte pro Einwohner hat bislang noch keine andere Gartenschau in Deutschland erreicht“, so Bürgermeister Schärer, der diesen Zuspruch der Bürgerinnen und Bürger „einfach unglaublich großartig!“ findet.

Zum Vergleich: Nach den bisherigen Gartenschaustandards rechnete Sigmaringen ursprünglich mit nur 3.500 verkauften Dauerkarten.

Gartenschau und Schloss Sigmaringen

Doch nicht nur die Gartenschau lockt Besucher in die Donaustadt: Schloss Sigmaringen, das zweitgrößte Stadtschloss Deutschlands, erhöht die Reiseziel-Attraktivität für Tagesgäste.

„Von unserer Warte aus kann die Gartenschau gerne dauerhaft bestehen bleiben“, scherzt Lisa-Kristin Näpel, Leiterin Schlossbetrieb.

„Wir sind wirklich zufrieden mit der Attraktivitätssteigerung Sigmaringens als Reiseziel durch die gegenseitige Stärkung von Schloss und Gartenschau. Es gibt auch bei uns einen deutlichen Besucherzuwachs!“

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?