Das Blaue Band: Krokusse, Duft, Frühling!

Nirgendwo kann man den Startschuss für den Frühling besser beobachten als im Rheinpark Golzheim in Düsseldorf, wenn Das Blaue Band blüht: Jeder nutzt die Gelegenheit, so viele Sonnenstrahlen wie möglich aufzufangen.

Auf den Parkbänken werden die Köpfe in den Himmel gestreckt, fast schon ungläubig staunend über den plötzlichen Gesinnungswandel des Wetters und die unglaubliche Blütenpracht des Blauen Bandes.

Das Blaue Band

2009 haben am Rheinpark unzählige Freiwillige eine gewaltige Menge an Krokuszwiebeln gepflanzt, um den grünen Wiesen einen blauen Blütenflor zu bescheren, und an Frühlingstagen machen sich die Mühen einiger für alle Bürger bezahlt.

Inzwischen haben sich die Krokusse auf über 7,5 Millionen Stück vermehrt und treiben ihre Blüten in die angewärmte Frühlingsluft: Sie bilden das Blaue Band, das die Wiesen am Rhein kilometerweit über den gesamten Rheinpark, bis zu den Rheinterrassen durchzieht.

Wer hier entlang spaziert, den begleitet nicht nur der Fluss, der an Sonnentagen mit Hilfe des Himmels in seinem tiefsten Blau glitzert, sondern auch der helle Schimmer der bläulichen Krokusse, der kein Ende zu nehmen scheint.

Spazieren am Blauen Band

Die Sonne hat uns nach draußen gelockt! Im letzten Jahr waren wir zu spät dran für Das Blaue Band, da haben wir uns vorgenommen, dieses Mal pünktlicher zu sein.

Die rüstige Fotografin hält ein Einbein-Stativ in der Hand, ihr knorriger Mann kniet vor einem besonders üppigen Teppich aus Krokussen und knipst, was das Zeug hält.

Ich interessiere mich bei meinen Fotos mehr für die Menschen, er ist eher für die künstlerischen Bilder zuständig.

Auf den Frühlingsanfang angesprochen, wird deutlich, dass auch sonst klare Arbeitstrennung bei dem langjährigen Ehepaar gilt.

„Jetzt fängt ja auch die Gartenarbeit wieder an,“ brummt er, „da erledige ich das Zurechtschneiden und alles was weg muss, und meine Frau macht die Pflanzungen.“

Krokusse, Duft, Frühling!

Sie sind nicht die einzigen, die extra wegen der Frühlingsblüher hergekommen sind: Das Blaue Band kennt man doch schon seit Jahren.

Wenn die Krokusse richtig aufgeblüht sind, kommt ein ganz toller Duft hier über die ganze Wiese.

„Wir gehen hier immer wieder gerne spazieren,“ sagt Josef, der es sich mit seiner Frau auf einer Bank mit Blick auf den Rhein gemütlich gemacht hat. „Dann kann man auch noch schauen, was in der Altstadt so los ist.“

Das Blaue Band: Blütenpracht pur!

Andere nehmen die umgekehrte Route. Ingrid, die von ihrer Freundin Renate begleitet wird, hat clever den Weg geplant:

„Gestern bin ich hier in Richtung Altstadt gelaufen, aber da hat mich die Sonne so geblendet, deswegen kommen wir diesmal von der anderen Seite.“

Die beiden sind sichtlich begeistert von der Blütenpracht und laufen ausgelassen zwischen den Bäumen hindurch, um die schönsten Blickwinkel für Schnappschüsse zu finden.

Sie waren schon bei der ersten Pflanzaktion im Herbst vor vier Jahren dabei:

„Mehrere Kindergartengruppen und ganze Schulklassen haben hier mitgeholfen. Es gab aber auch eine richtige Pflanzmaschine. Töpfe mit Erde und Blumenzwiebeln wurden verschenkt. Ganz toll, was es in unserer Stadt gibt!“

Endlich Frühling!

Egal, ob sie auf der Mauer cool mit Sonnenbrille für ein Handyfoto posieren, ob sie sich mit einer Kollegin auf der Bank einen großen Salat teilen, oder ob sie das erste Mal seit vier Monaten ohne dicke Handschuhe den Hund ausführen können, sie alle eint der Gedanke: „Endlich Frühling![DGS, GTD Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?