Museum der Gartenkultur 2015

Museum, Bibliothek, Gärten, grüne Erlebnisräume: das Museum der Gartenkultur 2015 ist von Februar bis November ein inspirierender Ort in Illertissen, der (Weiter-)Bildung und Treffpunkt für Gartenliebhaber schafft.

Im März 2013 wurde es neu eröffnet. Als Zentrum und Knotenpunkt eines Netzwerks zur Förderung der Gartenkultur, beherbergt es

  • die Sammlung historischer Gartengeräte,
  • eine Bibliothek historischer und moderner Gartenliteratur,
  • im Freigelände die historischen Pflanzenkabinette und
  • die Schwäbische Gartenakademie mit einem vielfältigen Bildungsprogramm für Fachleute ebenso wie für den passionierten Gartenfreund.

Museum der Gartenkultur 2015

Ausstellungen, Mitmachaktionen für die ganze Familie, Garten- und Marktwochenenden und ein vielfältiges Rahmenprogramm für alle Altersklassen ermöglichen viele neue Einblicke und Eindrücke einer lebendigen Gartenkultur.

Gehen Sie dafür doch einmal auf Streifzug durch die grünen Kammern der Illertisser Jungviehweide. Auf dem weitläufigen Areal inmitten von Wiesen und Ackerfluren wartet auf Sie Interessantes über:

  • Pflanzen,
  • Gärten,
  • Gartengeschichte und
  • Gartengeschichten

Anregendes, Schönes und Wissenswertes rund um eine lebendige Gartenkultur.

Gartenkultur im Februar 2015

  • 13.02 – Staudenbeete fachgerecht planen: Einblicke in die Staudenverwendung, wichtige Gestaltungsprinzipien, die Lebensbereiche der Stauden, ausgewählte Staudenportraits und Planungsansätze zur Verwirklichung eines eigenen Staudenbeetes.
  • 14.02 – Planungsworkshop: Staudenbeete fachgerecht planen

Gartenkultur im März 2015

  • 07.03 – Start ins Gartenjahr: Der Nichts-Tun-Garten für Menschen mit wenig Zeit: die Methode der Permakultur.
  • 13.03 – Kultur im Glashaus: Das Heitere Herbarium: 24 Verse und kleinere Gedichte über verschiedene Blumenarten von Karl Heinrich Waggerl, vertont von Franz Salmhofer und vorgetragen von Barbara Sauter (Mezzosopran) und Valerij Petasch (Klavier).
  • 14.03 – Formobst – Obstkultur mit langer Tradition: Im Einführungsseminar zum Thema Formobst erfahren die Teilnehmer in Theorie und Praxis die Grundlagen „guter Erziehung“.
  • 21.03 – Frühlingserwachen in den Stauden: Wir wollen den Frühling begrüßen: in und mit Stauden und noch so manch anderem Programmpunkt.
  • 21.03 – Blühendes Osternest:Aus Naturmaterialien, wie Korkenzieherweide, Birkenreisig und Baumschnitt wird ein lockeres Nest gewunden und ausgeschmückt.
  • 21.03 – Rosenseminar: Wissenswertes rund um die Rose, beginnend von der Pflanzung über die Pflege die Düngung und den angemessenen Schnitt.
  • 28.03 – Naturgarten in Theorie und Praxis I: Naturgärtner wollen einer möglichst großen Vielfalt von Lebewesen einen dauerhaften Lebensraum bieten und so ein annähernd biologisches Gleichgewicht schaffen.

Gartenkultur im April 2015

  • 09.04 – Frühlingsimpressionen im Zwiebel– und Staudengarten: Bei einem Rundgang durch unsere Pflanzen-Quartiere werden Sie so manchen Zwiebelblüher und so manche früh blühende Staude entdecken, Interessantes über diese erfahren und neue Eindrücke gewinnen.
  • 11.04 – Kraut und Krempel: Kraut und Krempel-der Name ist Programm. Kräutervielfalt, Gartenflohmarkt und noch ein bisschen mehr.
  • 11.04 – Beginn der Ausstellung „Scharfe Sachen“: Messer, Sicheln, Scheren und Sägen: Die beeindruckende Entwicklungsgeschichte dieser gärtnerischen Schneidegeräte.
  • 18.04 – Grundworkshop Küchenkräuter: Küchenkräuter sind die Würze des Lebens-ohne sie schmecken viele Gerichte nur halb so lecker. Welche Kräuter gibt es denn überhaupt und wie lassen sich diese am besten verwenden?
  • 25.04 – „Kino im Glashaus“-Die Puppe/Aschenputtel: Das Struggle Orchestra spielt live eigene Filmmusik zu den beiden Stummfilmklassikern.
  • 26.04 – Weidenflechten: Wir brauchen nur eine Gartenschere, unsere Hände und die Werkzeuge, die draußen am Bach wachsen… und können beginnen, die unterschiedlichsten Dinge zu flechten.
  • 25./26.04 – Mit Permakultur durch das Gartenjahr: Im Seminar geht es neben der Einführung in die Theorie und Philosophie der Permakultur vor allem darum, auf die Praxis hinzuführen.
  • 29.04 – Die Bedeutung von Wildbienen als Bestäuber von Blütenpflanzen: Wildbienen erfüllen eine wichtige Funktion als Bestäuber von Blütenpflanzen. In diesem Vortrag werden zunächst die Lebensräume von Wildbienen vorgestellt und ihre Lebensweise.
  • 30.04 – Abendliche Kräuterführung: Ein aromareicher und informativer Rundgang durch die Freiflächen und Gewächshäuser der Gärtnerei Gaissmayer.

Gartenkultur im Mai 2015

  • 02.05 – Biologischer Pflanzenschutz mit Köpfchen: Im Kurs wird dargestellt, wie mit biologischem Pflanzenschutz und durch ein geschicktes Nebeneinander der Pflanzen den Problemen vorgebeugt werden kann und welche sanften, aber wirkungsvollen Mittel zur Verfügung stehen, falls bereits Schäden aufgetreten sind.
  • 30.05 – Erlesene Küchenkräuter-die besondere Vielfalt: In diesem Workshop lernen Sie besondere Kräuter kennen, erproben deren Aromen und erfahren viel über deren Verwendung in der Küche.
  • 30.05 – Der Nichts-Tun-Garten für Menschen mit wenig Zeit: Das klingt paradiesisch–und lässt sich doch verwirklichen mit der Methode der Permakultur, was bedeutet: dauerhafte Gartenkultur.

Gartenkultur im Juni 2015

  • 03.06 – Paeonienprächtiger Rundgang: Ein Rundgang durch unseren Schaugarten mit dem Schwerpunkt auf Pfingstrosen – mit viel Wissenswertem rund um die beständigen Schönheiten, die jahrzehntelang an einem Standort wachsen und gedeihen.
  • 09.06 – Abendlicher Schattenrundgang: Gerade im Sommer wissen wir die wohltuende Wirkung des Schattens zu schätzen. Entdecken Sie mit uns die Schönheit der Schattenstauden, die den Sommer über dunkle Gartenecken in Licht und Farbe tauchen.
  • 11.06 – Rosen in Begleitung: Rosen zeigen erst in Kombination mit passenden Stauden ihre ganze Schönheit. Wir zeigen dies an praktischen Beispielen.
  • 12.06 – Der Mondscheingarten: Wir legen unser Augenmerk auf gerade diese besonderen Abend- und Nachtschönheiten, die mit Duft, Blüten- und Blattfarbe dann auf sich aufmerksam machen, wenn andere Gartenbewohner schon schlafen.
  • 13.06 – Essbare Blütenworkshop: In diesem Workshop lernen wir die geschmackliche Vielfalt von Gartenblumen kennen, die wir in einem kleinen Rundgang durch die Gärtnerei selber sammeln und verkosten.
  • 13.06 – Schnecken, Giersch und andere Gartenfreu(n)de und Kluge Pflanzen: Im Seminar werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, wie Gartenfreunde erfolgreich mit Schnecken, Giersch, Winden, Quecke etc. umgehen lernen, und vor allem, wie aus Nachteilen unerwartet Vorteile und neue Erkenntnisse entstehen.
  • 14.06 – Altes und neues Gärtner-/innenwissen in Theorie und Praxis: Von A-Z von der Theorie zur Praxis-vom richtigen Aussaatzeitpunkt bis zum Ernten
  • 15.06 – Meditation mit Pflanzen: In uns gibt es diese innige Verbindung zu der Kraft der Pflanzen. Wir aktivieren sie und lassen uns überraschen welche Pflanzenkräfte sich an diesem Abend zeigen.
  • 27.06 – Experimentelle Garten- und Pflanzenfotografie „Die Magie von Licht und Schatten“: Magisches Licht-mit Lightpainting zum emotionalen, stimmungsvollen Bild.
  • 28.06 – Experimentelle Garten- und Pflanzenfotografie „Die faszinierende Welt des Kleinen“: Das Seminar eröffnet ihnen einen Zugang zum Kleinsten im Verborgenen. Danach sehen sie die Welt mit anderen Augen.

Gartenkultur im Juli 2015

  • 07.07 – Auf der Spur der duftenden und aromatischen Stauden: Pflanzendüfte und Aromen sind ganz besondere Gaben der Natur, die uns Menschen beglücken und oftmals in besonderer Weise hilfreich sind.
  • 11.07 – Naturgarten in Theorie und Praxis II: Ein Naturgarten ist ein nach natürlichen Vorbildern angelegter Garten, in dem sich die Vegetation in von Menschen gesetzten Grenzen frei entfalten darf.
  • 15.07 – Den Pflanzenbotschaften lauschen: Pflanzen sind wunderbare Helfer für alle Lebenslagen. Sie nähren unsere Seele, in dem sie auf unsere Gedanken und Gefühle einwirken.
  • 16.07 – Feuer und Flamme für den Phlox: Ein informativer und „flammender“ Rundgang durch unseren Schaugarten mit Schwerpunkt auf der Phlox-Vielfalt.
  • 18.07 – Gartenglück durch Kompost-Die Natur kennt keine Abfälle: Das Wertvollste im Garten ist der Kompost, häufig auch als „Gold des Gärtners“ beschrieben. Denn: Die Natur kennt keine Abfälle.
  • 28.07 – Willkommen im Land der Feen und Elfen: Der Garten ist ein wunderbares Zuhause für eine Fülle an Naturwesen. Ihre Erscheinungsformen sind so unterschiedlich und vielfältig wie ihre Anzahl.
  • 31.07 – Rückschnitt und Pflege im sommerlichen Staudenbeet: Rückschnitt-ein umfangreiches Thema, das immer wieder offene Fragen provoziert.

Gartenkultur im August 2015

  • 15.08 – Kräuterbuschen binden an Himmelfahrt: Pflanzen pflücken und daraus einen Buschen binden ist ein traditionelles Ritual an Himmelfahrt. Wir spazieren durch den Garten und folgen dem Ruf der Pflanzen.
  • 28.08 – Wilde Farben-Malen mit Pflanzenfarben: Dann lassen Sie sich überraschen, wie aus Blüten, Blättern, Rinden, Wurzeln, Schalen oder Beeren einzigartige und wunderschöne Farben entstehen.

Gartenkultur im September 2015

  • 12./13.09 – 18. Illertisser Gartenlust „Garten-Flora und Fauna“: Je vielfältiger und natürlicher die Strukturen eines Gartens sind, desto mehr Leben wird ihn erfüllen.
  • 19.09 – Naturgarten in Theorie und Praxis III: Ein Naturgarten ist ein nach natürlichen Vorbildern angelegter Garten, in dem sich die Vegetation in von Menschen gesetzten Grenzen frei entfalten darf.
  • 26.09 – Tisch- oder Türkranz: Hagebutten mit Pfiff: Wunderschön leuchten die Früchte in Orange und Rot.
  • 26./27.09 – Permakultur-Gartenplanung und Gartengestaltung: Kluge Planung erleichtert die Bewirtschaftung von großen oder kleinen Gärten.

Gartenkultur im Oktober 2015

  • 17.10 – Gras und Krempel: Gras & Krempel – der Name ist Programm. Gräservielfalt, Gartenflohmarkt und noch ein bisschen mehr.
  • 23.10 – Gräserzauber im Herbst: Ein Rundgang durch unseren Schaugarten mit dem Schwerpunkt auf Form und Textur und Farbenpracht der Gräser im Herbst.
  • 14.10 – Staudenbeete fachgerecht planen: Ein Seminar für Einsteiger, die sich mit dem Gedanken tragen, selbst ein Staudenbeet zu planen und anzulegen.

Gartenkultur im November 2015

  • 07.11 – Planungsworkshop: Staudenbeete fachgerecht planen: Dieser Workshop wendet sich an Gartenfreunde, die in Ihrem Garten ein (neues) Staudenbeet anlegen möchten.
  • 27.11 – Adventskranz: Stimmen Sie sich ein und winden Sie Ihren eigenen Adventskranz aus verschiedenen Koniferenzweigen.

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?