Schachbrettblume für feuchte Standorte

Die Schachbrettblume [Fritillaria meleagris] ist eine Pflanzenart aus der großen Familie der Liliengewächse [Liliaceae]. Sie wird als Zierpflanze verwendet und wurde zur Blume des Jahres 1993 gewählt.

Derzeit werden wieder unzählige Blumenzwiebeln im Garten vergraben, um im Frühling ihre farbenfrohen Blüten genießen zu können. Meistens handelt es sich um Tulpen, Narzissen oder Krokusse.

Schachbrettblume für feuchte Standorte

Doch es gibt auch einige spezielle Zwiebeln, die es zu entdecken lohnt. Eine seltene Schönheit ist die Schachbrettblume: mit ihren kariert gemusterten, violetten Blüten, die wie kleine Glocken an den grazilen Stielen hängen.

Ihr botanischer Name Fritillaria meleagris bezieht sich ebenfalls auf die außergewöhnlichen Blüten. Denn meleagris ist die lateinische Bezeichnung für das Perlhuhn, dessen Federkleid ein ganz ähnliches Muster trägt.

Umgangssprachlich wird die attraktive Zwiebelblume auch Kiebitzei genannt: Ein passender Name, denn die Eier sind getupft und die Vögel bauen ihre Nester in feuchten Wiesen.

Auch die Schachbrettblume fühlt sich in der Nähe von Wasser sehr wohl. Am Rand eines Teichs oder Wasserlaufs gedeiht sie daher im Garten besonders gut.

In den Barockgärten des 17. Jahrhunderts gehörte sie zu den beliebtesten Zierpflanzen, kam jedoch im Laufe des 19. Jahrhunderts aus der Mode.

Da die Schachbrettblume in der Natur vor allem in Auenlandschaften wächst, schrumpft ihr Lebensraum zusehends. Umso wertvoller ist es daher, wenn wir sie in unseren Gärten wachsen lassen.

Schachbrettblume: ideal im Wassergarten

Fast genauso selten, wie sie in der Natur vorkommen, ist die Schachbrettblume auch im Handel erhältlich: Der Grund ist der hohe Feuchtigkeitsbedarf ihrer Zwiebeln, die viel schneller austrocknen als Tulpe oder Narzisse.

Sie über längere Zeit in einem geheizten Verkaufsraum liegen zu haben, ohne dass sie Schaden nehmen, ist daher nicht möglich. Zu finden sind sie manchmal auf herbstlichen Pflanzenmärkten.

Am besten wachsen die Zwiebeln der Schachbrettblume in humusreicher Erde, die durchlässig ist. Sind die Schachbrettblumen einmal angewachsen, kann man sich häufig gleich mehrere Jahre hintereinander über ihre Blüten freuen. Wenn man Glück hat, blüht zwischendurch auch eine seltene weiße Schachbrettblume. [Fluwel.de, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?