Lilien im Winter pflanzen

Wußten Sie, dass man Lilien im Winter pflanzen kann? Sogar pflanzen sollte? Im Handel sind Lilienzwiebeln schon ab Januar erhältlich.

Da Lilien im Unterschied zu vielen anderen Blumenzwiebeln keine schützende Außenhaut besitzen, ist die frühe Pflanzung hilfreich:

Lagert man sie nach der Ernte im frühen Winter zu lange ein, steigt das Risiko, dass sie austrocknen und Schaden nehmen: Je eher gepflanzt wird, desto besser!

Die Lilie ist mit ihren großen, duftenden Blüten der Liebling vieler Gartenenthusiasten und einer der beliebtesten Sommerblüher für Balkon und Garten. Häufig werden ihre Zwiebeln erst im Frühling gepflanzt.

Lilien im Winter pflanzen

Für die Pflanzung wählt man am besten einen milden Wintertag, an dem sich der Boden leicht bearbeiten lässt.

Lilienzwiebeln werden recht tief bis zu 20 Zentimeter eingesetzt, da die Stängel zwischen Zwiebeln und Erdoberfläche zusätzliche Wurzeln zur Nährstoffaufnahme bilden.

Lilien, die bis zu einem Meter hoch werden, eignen sich auch für die Kultivierung in Kübeln. Um Staunässe zu vermeiden, sollten die Gefäße an der Unterseite Wasserabzugslöcher haben.

Lilien: klassisch, gemustert, elegant

In der Floristik werden speziell gezüchtete Liliensorten als Schnittblumen verwendet. Im professionellen Anbau müssen Lilien jedoch ganz andere Eigenschaften erfüllen als im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse.

Um langfristig Freude an ihnen zu haben, empfiehlt es sich daher, winterharte, robuste und vor allem gesunde Sorten zu wählen: Gartenlilien.

Das Spektrum reicht von zarten bis zu satten Farben, es gibt kleine, feine und üppige Blüten, manche leuchten einfarbig, andere in exotischen Mustern.

Die Spezieslilie ‚Fusion‚ zeigt im Innern der Blüte eine Maserung, die an das Fell von Leoparden erinnert: dunkle Tupfen auf goldgelbem Grund. Hierzu bilden die rosaroten Blütenspitzen einen spannenden Kontrast.

In einem faszinierend klaren, frischen Pink blüht hingegen die O.T.-Lilie ‚Robina‚: Sie strahlt eine natürliche Eleganz aus und lässt sich sehr gut mit gelben, weißen und dunkelroten Blüten kombinieren.

In klassischem Weiß, das in ein helles Gelb übergeht, präsentiert sich ‚Roselily Carolina‚: Die attraktiven Lilien wachsen relativ niedrig und eignen sich daher sehr gut für den vorderen Beetrand oder für die Topfkultur.

Auf über einen Meter langen Stängeln schwebt hingegen die Asiatische Lilie ‚Red Life‚: Sie ist gepunktet wie eine Tigerlilie, ihr extravagantes Rot verleiht einen sehr modernen Look. [Fluwel.de, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?