Lilien für den Garten

Gartenbesitzer, die im Sommer ein Beet mit farbenfrohen Lilien genießen wollen, können nicht nur im Herbst sondern auch im Winter den Spaten in die Hand nehmen und die Zwiebeln in die Erde setzen.

Im Winter herrscht Ruhe im GartenRasenmäher, Schere und andere Geräte sind verstaut und warten auf den Frühling.

Am Besten ist ein milder Wintertag geeignet, an dem der Boden nicht gefroren und somit weich genug zum Pflanzen ist.

Lilien für den Garten

Damit die winterliche Gartenarbeit mit üppiger Blütenpracht im Sommer belohnt wird, ist es wichtig, Zwiebeln auszuwählen, die winterhart sind und sich gut für die Pflanzung im Garten eignen.

Jahrzehntelang wurden Lilien in erster Linie für den professionellen Schnittblumenanbau selektiert und vermehrt.

Aufgrund strengerer Umweltrichtlinien im Pflanzenanbau werden jedoch mittlerweile Lilien empfohlen und angeboten, die robust und gesund sind.

Das trifft insbesondere auf die so genannten Species- und Orientaltrompetenlilien zu, die daher auch für den Garten hervorragend geeignet sind.

Lilien: satte Farben

Orientaltrompetenlilien entstanden aus einer Kreuzung aus der Oriental- und der Trompetenzuchtlinie.

Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie von Jahr zu Jahr größer werden und immer mehr duftende Blüten tragen.

Das Laub von Orientaltrompetenlilien ist dunkelgrün und besonders glänzend. Ihre Blätter sind so kräftig, dass sie kaum vom weit verbreiteten Lilienhähnchen befallen werden.

Die Lilie Robina trägt große Blüten in sattem Pink. Neben Rosatönen gibt es auch Sorten in leuchtendem Gelb, wie die Seranolilie.

Ihre attraktiven Blüten lassen sich mit sehr vielen anderen Pflanzen kombinieren.

In einem Staudenbeet fühlen sich die Orientaltrompetenlilien besonders wohl. Selbst zwischen üppiger Bepflanzung schaffen sie es, immer die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Lilien: gesunde Zwiebeln

Specieslilien sind die zweite Gruppe, die sehr gut für den Garten geeignet sind.

Ihre Besonderheit ist, dass sie durch Gewebekultur im Labor vermehrt und so virusfrei gehalten werden.

Die Zwiebeln sind daher sehr gesund. Außerdem überzeugen sie mit ihren farbintensiven Blüten.

Die Lilie Henryi etwa zeigt sich in einem warmen Orangeton, der passend zum Sommer Leichtigkeit und Lebensfreude ausstrahlt, ein Blickfang im Beet, auf der Terrasse oder dem Balkon.

Schließlich können Lilien auch im Topf oder Kübel gepflanzt werden. Dieser sollte allerdings groß genug sein, so dass die Zwiebeln möglichst tief gepflanzt werden können.

Nur so entwickeln sich die Lilien bis zu ihrer Blüte im Juli und August in voller Pracht.

Mindestens 15 Zentimeter sollten sie unter der Erdoberfläche liegen, da Lilien zusätzlich zu den Wurzeln an der Zwiebel sogenannte Stielwurzeln bilden.

Sie wachsen an dem Teil des Stiels, der unter der Erde liegt, und sind sehr wichtig für das Wachstum der Pflanzen. [Fluwel.de, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?