Rosen auf der LGS Prenzlau

Pünktlich zum Sommeranfang entfalten die Rosen auf der LGS Prenzlau ihre Pracht: Einen Vorgeschmack auf die Rosengärten geben die Königinnen der Blumen im Band der grünen Wonne, das beide Gartenschaubereiche durchzieht.

Einen Rosenrausch erleben die Besucher dann im gleichnamigen Gartenbereich im Seepark. Unmittelbar am Eingang gelegen, wachsen Rosen in Beeten, die in ihrer Form einer übergroßen Rosenblüte nachempfunden sind.

Rosen auf der LGS Prenzlau

Aus der riesigen Auswahl haben die Planer Farbnuancen in Weiß über Apricot, Gelb bis Kupfer und zartem Rose ausgewählt.

  • Die Beetrose Hansestadt Rostock ist gelb und besticht mit zartem Apricot in der Mitte.
  • Die englische Rose Golden Celebration macht ihrem Namen alle Ehre.
  • Bei der Beetrose Engelsgesicht geht Weiß in zartes Rose über.

Das ergibt eine charmante Blütenpracht, die durch Stauden in zurückhaltenden Farben als leise Begleiter unterstützt werden. So ragt inmitten der Beetrose Aprikola die zart lila Kugel des Zierlauchs heraus.

Weiße Stauden werten die umgebenden Farben auf. Während der Storchschnabel schon üppig wächst, zeigt das gefüllte Schleierkraut erst zaghaft seine Pracht. Der helle Wegebelag nimmt die Vornehmheit dieser außergewöhnlichen Pflanzung auf.

Umgebende bewachsene Rankgerüste rahmen ein, gestatten aber auch einen Durchblick von außen und machen neugierig. Während einige Rosen erst zaghaft nach oben streben, haben andere luftige Höhen erklommen.

Die Rose Alchimist rangt am Gitter empor und entfaltet hoch oben ihre Blütenpracht. Neben Rosen wachsen Clematis [Waldreben], unter ihnen die vornehm-weiße Roko Kolla und die italienische Clematis Peverill Pristina. Sie sind ideale Begleiter der rankenden Rosen.

Rosengärten der Region

Wer begeistert aus dem Seepark in den Stadtpark kommt, erlebt einen weiteren Hochgenuss in den Rosengärten der Region.

Regionale Blütezeiten, Verwendungen, Widerstandsfähigkeiten und Traditionen werden den Besuchern näher gebracht.

Die Pflanzungen gliedern sich in Gartenzimmer, die von einem zum anderen beschritten werden können. Hier entfalten sich Rosen in unterschiedlichsten Farben sowie Stauden und Gräser.

Gleich im ersten Gartenraum treffen die Besucher auf den Forster Rosentraum: Es ist eine Duftrose aus der Provence, ein Geschenk des ostdeutschen Rosengartens, der in diesem Jahr sein 100jähriges Jubiläum feiert und Ausrichter der Deutschen Rosenschau vom 14. Juni bis 29. September ist.

Die Rosen erstrahlen in Weiß, Creme und Gelb: Dahinter leuchten sie in kräftigem Rot, so als wollen sie zum nächsten Gartenzimmer überleiten.

Abgegrenzt durch eine Blutbuchenhecke, nehmen die Rottöne zu. Diese kommen besonders gut durch silbriggraue Stauden zur Geltung.

Anaphalis Silberregen, auch Perlkörbchen oder Silberimmortelle genannt, scheint mit seiner überragenden Größe die Rosen geradezu beschützen zu wollen.

Hier findet sich auch die Edelrose Nostalgie: Ihre Blüten zeigen eine phantastische Komposition aus Cremeweiss mit kirschrotem Rand, sie sind gut gefüllt und öffnen sich ballförmig. Ihr zarter Duft ist betörend.

Rosenduft auf der LGS Prenzlau

Kräftige Düfte entfalten sich besonders im Bereich der rosa- und purpurfarbenen Töne. Hier verströmen unter anderem die historische Rose Reine Victoria und die Beetrose Marie Pavie ihre Düfte.

Gelbe Rosen kommen gut mit blauem Rittersporn zur Geltung. Stauden und Gräser ergänzen die Rosen in ihren Beeten, sind jedoch auch in eigenen Rabatten zu bewundern. So leuchten Salvien mir ihren kerzenähnlichen Blütenständen in Weiß und Blau.

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?