Streuobstsorten des Jahres 2015

Die Streuobstsorten des Jahres 2015 wurden auch in diesem Jahr vom Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz e.V. und dem Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e.V [Logl] ernannt.

Köstliche aus Charneu

Der Arbeitskreis Obstsorten des Verbandes der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz e.V. hat die Herbstbirnensorte Köstliche aus Charneu zur Streuobstsorte des Jahres 2015 für das Verbandsgebiet benannt.

Gefunden wurde die Sorte um 1800 als Zufallssämling in Charneu [heute Charneux] in der belgischen Provinz Lüttich.

Vom Deutschen Pomologenverein wurde die Köstliche aus Charneu bereits 1857 zum Anbau empfohlen.

1922 wurde sie, neben Bos’s Flaschenbirne und Williams Christbirne von der Deutschen Obstbaugesellschaft als wirtschaftlich wichtig eingestuft: Heute ist sie eher eine Liebhabersorte mit geringer wirtschaftlicher Bedeutung.

Die mittelgroße bis große, ovale oder kegelförmige Birne hat eine feine grünlichgelbe Schale, die später ganz gelb ist, mit Ausnahme einer schwachen streifenartigen Rötung auf der Sonnenseite.

Das gelblichweiße Fruchtfleisch ist sehr fein, schmelzend und schmeckt süß und würzig: Die Tafelbirne hat gute Lagereigenschaften und eignet sich auch zum Einkochen, Dörren oder zur Saftherstellung.

Pflück- und genussreif sind die Früchte je nach Lage ab Ende September bis Mitte Oktober, haltbar bis Anfang November. Der erzielte Ertrag ist hoch und regelmäßig, setzt aber spät ein.

Der Baum ist starkwüchsig und zeigt eine sortentypische Betonung des Mitteltriebes. Die Krone bleibt eher schmal, ist wenig verzweigt und zeigt hängende Äste: Beim Baumschnitt sollten die Gerüstäste gefördert und die Höhe begrenzt werden.

Ansprüche stellt die Köstliche aus Charneu nur wenige: sie ist robust und geeignet für normale Gartenböden. Sie eignet sich gut für den Anbau auf Obstwiesen.

Benjaminler

Die Brenn- und Schüttelkirsche Benjaminler wurde vom Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e.V [Logl] zur Streuobstsorte des Jahres 2015 ernannt.

Bereits im Jahr 2000 wurde die Brennkirsche Dolleseppler zur Streuobstsorte für Baden-Württemberg gekürt: Interessant ist, dass die Sorte Benjaminler ebenfalls aus Mösbach stammt.

Der Baum ist mittel bis stark wachsend, zeigt einen aufrecht bis steilen Wuchs und ist großkronig: die Blüte erfolgt spät, dafür lang anhaltend und ist relativ frostwiderstandsfähig.

Die kleine Brennkirsche ist schwarz bis schwarzbraun, festfleischig, saftig, stark färbend, platzfest, sehr aromatisch und hat einen hohen Zuckergehalt.

Die Erträge sind hoch und regelmäßig, bei Vollreife schüttelbar. Die Benjaminler ist eine wertvolle Brennkirsche, die durch ihre späte Blüte sehr ertragssicher ist. Sie ist ein sehr vitaler und obendrein landschaftsprägender Baum. [Sebastian Kauer Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?