Verwildernde Blumenzwiebeln

Verwildernde Blumenzwiebeln gibt es in vielen Sorten und daher lohnt es sich, auch einmal nach der besonderen Zwiebel Ausschau zu halten.

Weiße Schneeglöckchen, blaue Krokusse und gelbe Narzissen, nichts weckt mehr Frühlingsgefühle als die ersten Triebe, Knospen und Blüten, die sich nach der Winterruhe zeigen.

Frühblühende Zwiebelblumen setzen im Garten die ersten Farbakzente der Saison.

Wer sie im Winter pflanzt, kann im Frühjahr ihre Farbenpracht genießen. Einige eignen sich auch hervorragend für die Verwilderung.

Nach der Pflanzung vermehren sie sich selbstständig und blühen jedes Jahr aufs Neue.

Pflanzt man sie auf eine Rasenfläche, ist es allerdings wichtig, mit dem Mähen solange zu warten, bis das Laub der Zwiebelblumen verwelkt ist.

Verwildernde Blumenzwiebeln

Dass Blumenzwiebelzüchter mit viel Aufwand nach neuen, schönen und besonderen Tulpen suchen, ist kein Geheimnis.

Dass es aber auch beim Schneeglöckchen Unterschiede gibt, wird so manchen Gartenfreund überraschen.

Die Blütenkronen von Galanthus nivalis Flore Pleno sind gefüllt, so dass die Blütenblätter weit nach außen stehen.

Galanthus elwesii ist eine Variante, die sich durch ihr breites, helles Blatt auszeichnet.

Ebenfalls zur Verwilderung geeignet sind Traubenhyazinthen.

Muscari neglectum Valerie Finnis trägt besonders große, beinahe kobaltblaue Blütentrauben.

Krokusse in Gold und Silber

Ein Klassiker unter den alljährlich blühenden Zwiebelblumen sind die Krokusse.

Neben Violett, Weiß und Gelb haben einige sehr außergewöhnliche Farbspiele zu bieten.

Die Blüte von Crocus Vanguard hat, solange sie noch geschlossen ist, eine glänzend silbrige Farbe mit einem leichten Hauch von Lavendel.

Wenn sie sich zu öffnen beginnt, entsteht ein eindrucksvoller Kontrast zu der lila-blauen Innenseite der Blütenblätter.

Eine ganz andere Ausstrahlung besitzt Crocus ancyrensis Golden Bunch. Seine Blüten haben eine kräftige goldgelbe Farbe.

Sternhyazinthe: weiße Scilla

Die weiße Variante der Sternhyazinthe Scilla siberica wirkt zerbrechlich, eignet sich jedoch hervorragend für die Verwilderung im Garten.

Ihre schneeweißen Blüten kommen einzeln im Beet oder als Topfpflanze, aber auch in Kombination mit anderen kleinen Zwiebelblumen fantastisch zur Geltung.

Noch besser wirkt ihre Farbe, wenn sie mit gelben Narzissen kombiniert werden.

Historische Narzissen

Eine der ältesten und gleichsam schönsten Narzissen ist Albatros.

Trotz ihres hohen Alters von 120 Jahren sprühen ihre weißen Blüten mit ihren leuchtend orange-gelben Kronen nur so vor Lebendigkeit.

Baths Flame kam Anfang des 19. Jahrhunderts auf den Markt, geriet dann jedoch in Vergessenheit. [Fluwel.de, GTD Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?