Schnittkunst im Garten: Gehölze formen

In seinem Buch Schnittkunst im Garten, Gehölze fantasievoll formen, zeigt Jake Hobson, wie sich einzelne Gehölze oder ganze Gruppen in wahre Kunstwerke verwandeln lassen.

Jake Hobson

Nach Abschluss seines Studiums der Bildhauerei in London reiste Jake Hobson zum ersten Mal nach Japan. Die dort praktizierten Schnitttechniken an Gehölzen faszinierten ihn so sehr, dass er ein Jahr lang in einer Baumschule in Osaka arbeitete.

Zurück in England wollte er seine Fertigkeiten und Erfahrungen in einem neuen Zusammenhang anwenden, was ihm bei seiner fünfjährigen Tätigkeit bei der Architectural Plants in West Sussex gelang.

Heute schreibt Hobson für Fachmagazine und hält Formschnittseminare und Workshops in ganz Großbritannien und den USA.

Dabei geht es ihm weniger um gerade geschnittene Hecken oder Kugeln, vielmehr will er die Kreativität der Kursteilnehmer herausfordern, den Formschnitt neu zu interpretieren.

Schnittkunst im Garten

Hobsons ermutigende Ratschläge in Schnittkunst im Garten werden unterstützt von einer Fülle an Informationen, welche Gehölze verwendet werden können, wie der gewünschte Effekt zu erreichen ist und wann geschnitten werden muss.

Tiergestalten haben in diesem Buch allerdings keinen Platz: Buchsbaum-Teddybären oder Eichhörnchen mussten draußen bleiben!

Dafür findet man in Schnittkunst im Garten viele Anregungen für ganz ausgefallene Formen:

Von japanischen Freilandbonsais über kunstvoll geschwungene Hecken bis hin zu fantasievoll gestalteten Solitärgehölzen. [GPP, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?