Basilikum als Zierpflanze: der Zauberduft

Basilikum als Zierpflanze: Ob frisch oder als Pesto, die Blätter, Triebspitzen und Blüten eignen sich hervorragend für die Küche – aber eben auch als schicke Balkon- und Gartenpflanzen!

Blau und Weiß sind die bestechenden Farben der Balkonpflanze des Jahres 2017. Mit dem Zauberduft hat der Gartenbauverband Rheinland-Pfalz ein Duo aus einem blau und einem weiß blühendem Strauch Basilikum zum Sieger erklärt.

Die Hybriden ‚Gusto Azzuro‘ und ‚Gusto Blanco‘ sind vielseitig in der Küche einsetzbar, toll anzuschauen und ein wahrer Magnet für blütenbesuchende Insekten.

Basilikum als Zierpflanze

Die intensiven Blüten des Zauberduft sind ein wahrer Hingucker.

Und viele, vor allem mediterrane, Gerichte sind ohne Basilikum kaum vorstellbar.

Zumeist handelt es sich dabei jedoch um das überwiegend einjährige ‚Ocimum basilicum‚.

Das ursprünglich aus Afrika stammende Strauchbasilikum ist zwar nicht winterhart, bei fachgerechter Überwinterung aber mehrjährig.

Wegen seines Ursprungs benötigt es viel Sonne und die wissen sicher auch die zahlreichen Insekten zu schätzen, die die Blüten aufsuchen werden.

Pflanze mit religiösem Charakter

Heute sind die etwa 60 bekannten Arten vor allem in Afrika und Südamerika beheimatet, Verwendung als Zierpflanze, Gewürz oder auch Gemüse findet das Basilikum jedoch auch in vielen anderen Ländern.

Die Nutzung des Öls, das sich in den Blättern befindet, hat vermutlich gar eine 3000 Jahre alte Tradition.

In Indien haben die ausgeprägten Eigenschaften als Heil- und Gewürzpflanze sogar dazu geführt, dass das Basilikum nach hinduistischer Vorstellung dem Gott Vishnu geweiht wurde. [GMH]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?