Landesgartenschau Schmalkalden 2015

Die Landesgartenschau Schmalkalden 2015 vom 25. April bis 04. Oktober steht unter dem Motto Eine Gartenreise durch Zeit und Raum oder kurz: GartenZeitReise.

Damit sind beide Besonderheiten dieser Gartenschau angedeutet, ihr starker Bezug zur Geschichte der Stadt Schmalkalden und ihre Ausdehnung über das gesamte Stadtgebiet.

Anstelle eines geschlossenen Geländes außerhalb der Stadt erleben die Besucher die drei großen Landschaftsparks Westendpark, Viba Park und Stadtpark sowie den Terrassengarten von Schloss Wilhelmsburg.

Verbunden werden diese Bereiche einmal durch die Altstadt mit ihren Fachwerkbauten, zum anderen über einen neu angelegten 130 Meter langen Steg, der zwischen den beiden Siechenteichen entlangführt.

Landesgartenschau Schmalkalden 2015

Ein kräftiger Schlag auf den Buzzer und Funkenfontänen, so startete die 3. Thüringer Landesgartenschau in Schmalkalden.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und Schmalkaldens Bürgermeister Thomas Kaminski eröffneten gemeinsam das große Thüringer Gartenfest.

Bei gutem Wetter sorgten prachtvolle Gartenanlagen, Live Musik und ein abwechslungsreiches Programm in den Parks für ausgelassene Stimmung unter den zahlreichen Besuchern.

Bis zum 04. Oktober haben Gartenfreunde nun Gelegenheit, sich die drei neu angelegten Landschaftsparks sowie den restaurierten Terrassengarten von Schloss Wilhelmsburg anzusehen. Etwa 350.000 Besucher werden erwartet.

Die Landesgartenschau Schmalkalden wird ein Magnet sein für die Menschen aus Thüringen, Hessen und Bayern sowie aus dem In- und Ausland.

Neue Stadtgestaltung

Die Leidensfähigkeit der Schmalkalder Bürger wird gelobt da, deren Stadt in den vergangenen fünf Jahren einmal komplett umgekrempelt wurde.

Neben den Veränderungen auf dem Gelände der Landesgartenschau betrifft dies vor allem die Straßenführung mit neuen Kreisverkehren, den neuen ÖPNV Knoten samt saniertem Bahnhofsgebäude und das neue Pflaster im Innenstadtbereich.

Möglich wurde dies durch Investitionen in Höhe von rund 32 Millionen Euro, die vom Freistaat Thüringen, dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen, der Stadt und der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten sowie über verschiedene Förderprogramme aufgebracht wurden.

Das Ergebnis dieser gelungenen Stadtgestaltung wird nun 163 Tage lang mit einem großen Gartenfest und weit über 500 Veranstaltungen gefeiert.

Hohe Besucherzahlen

Der Besucherzuspruch am ersten Wochenende bestätigte das Konzept der Landesgartenschau:

Es waren rund 5100 Besucher dort und eine positive Atmosphäre. Alleine an den ersten beiden Tagen haben sich weitere 150 Besucher nach einem Schnupperbesuch auf der Gartenschau entschlossen eine Dauerkarte zu erwerben.

Somit steigt die Anzahl der Dauerkarteninhaber bislang auf 3770. Der Sonntag wurde eingeleitet mit einem ökumenischen Gottesdienst auf der Bühne im Viba Park.

Das Engagement der Kirchen auf Thüringer und hessischen Landesgartenschauen ist von langer Tradition geprägt und setzt sich 2015 in Schmalkalden fort.

Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck beteiligt sich gemeinsam mit vielen Kirchengemeinden aus der Region mit einem umfangreichen Angebot an der Landesgartenschau.

Themengarten als Kunstwerk

Gartenfreunde kamen am Eröffnungswochenende auf ihre Kosten. Der gärtnerische Berufsstand zeigt im Wechselflor, den Staudenflächen, dem Friedhofsbeitrag, vor allem auch in acht Themengärten die gesamte Palette seines Könnens:

Jeder dieser Themengärten ist ein kleines, in sich abgeschlossenes Kunstwerk, das in meist gemeinschaftlicher Arbeit von Landschaftsarchitekten und Fachbetrieben des Garten- und Landschaftsbaus errichte wurde.

Zu den Hauptattraktionen einer Gartenschau gehören traditionell die Blumenschauen.

Insgesamt 14 farbenprächtige Ausstellungen in der ehemaligen Werkshalle von Helüsa liefern den Besuchern der Landesgartenschau Schmalkalden Anregungen und Gestaltungstipps, für den heimischen Garten oder die Wohnung.

Wechselnde Ausstellungsthemen

Die Ausstellungsthemen sind bunt gemischt und werden in einem 10 bis 17 tägigen Wechsel präsentiert.

Sie reichen von der Vielfalt der mediterranen Pflanzenwelt über aromatische Gemüsegärten und kunstvolle Formgehölze bis zur Kaktuskunst von Haage, der ältesten Kakteenzucht der Welt.

Ihrer Rolle als Besuchermagnet wurden die Hallenschauen in Schmalkalden bereits zur Eröffnung gerecht, die Besucher drängten sich in den beiden Hallenteilen um die ersten beiden Blumenschauen zu bewundern.

Durch die wechselnden Ausstellungsthemen wird der Besuch der Blumenschauen immer wieder zu einem neuen Erlebnis.

Und im Wandel der Jahreszeiten gibt es immer wieder Spannendes in den Parks und Gärten zu entdecken.

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?