Blumenschauen der LGS Gießen

In einem großen Zelt präsentieren hessische Gärtner und Floristen die Blumenschauen der LGS Gießen: 13 verschiedene Ausstellungen mit Pflanzen und Schnittblumen während der Gartenschauzeit 2014.

Blumenschauen der LGS Gießen

Selbst wenn das Wetter während der Landesgartenschau nicht immer mitspielt, im Blumenzelt im östlichen Teil des Geländes blüht und sprießt es. Dort werden unter einem geschützten Zeltdach an den 163 Tagen des Gartenfestes insgesamt 13 verschiedene Blumenschauen gezeigt.

Jeweils rund 500 Quadratmeter Fläche werden abwechselnd etwa alle zwei Wochen neu gestaltet: So ist für die Besucher immer eine fertige Schau zu sehen, die die aktuellen Trends und die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten beim Blumenstecken, Binden und Pflanzen zeigt.

Frühlingsduft und Formenzauber

Los ging es bei der Eröffnung mit Frühlingsduft und Formenzauber: Unter diesem Titel erblühen Frühjahrsboten wie Veilchen, Tulpen, Ranunkeln, Maiglöckchen und Maßliebchen in den schönsten Kombinationen. Vorgetriebene blühende Gehölze bieten den perfekten Rahmen dazu.

Parallel zur Eröffnungsschau wetteiferten am 26. und 27. April in der zweiten Halle die besten Floristen des Landes um die Silberne Rose Hessen. Die Landesmeisterschaft stand unter dem Motto Meilensteine der Wissenschaft.

Neun hessische Floristen hatten sich beworben, um am Wettkampf teilzunehmen: Vor den Augen der Besucher mussten sie vier Aufgaben bewältigen, bei denen Gießen als Wissenschaftsstadt im Fokus stand.

Am ersten Tag musste ein Beet mit Heilpflanzen oder medizinischen Pflanzen angelegt sowie eine Objektarbeit anfertigt werden, die eine Hommage an einen Wissenschaftler mit Bezug zu Gießen sein sollte. Am zweiten Tag musste ein Blumenstrauß und ein dekorativer Kranz gebunden werden.

Alle Arbeiten wurden von einer Fachjury bewertet: Sie sind für die Besucher bis zum 11. Mai in der Halle ausgestellt. Der Gewinner der Landesmeisterschaften tritt für Hessen bei der Goldenen Rose in Berlin an.

Mai: Vielfalt für Balkon und Terrasse

Im Mai folgt, der Jahreszeit entsprechend, eine Ausstellung über die bunte Vielfalt für Balkon und Terrasse. Dabei bekommen die Besucher viele Anregungen, wie sie ihr eigenes Pflanzenparadies gestalten können.

Unter dem Motto Exoten aus den Tropen zeigen die Gärtner und Floristen Pflanzenraritäten aus tropischen und subtropischen Ländern, darunter Bromelien, Orchideen, Heliconien, Musa oder Dryanthes, die die Besucher auf eine imaginäre Reise in ferne Länder nehmen.

Juni: Alles so schön Grün hier

Alles so schön Grün hier lautet der Titel der ersten Blumenschau im Juni. Grüne Wände, grüne Stoffe und vor allem nur grüne Pflanzen, Blumen und Blüten werden dann präsentiert.

Dabei soll neben dem Thema Innenraumbegrünung auch die immer größer werdende Vielfalt an botanischem Beiwerk für floristische Sträuße und Gestecke gezeigt werden.

Dass Blumen ideale Kommunikationsmittel sind, um Gefühle und Seelenzustände zu transportieren, wird mit der Blumenschau Design und Flora deutlich.

Sie werden als Trostspender in Zeiten der Trauer oder als Ausdruck von Freude und Liebe verwendet. Diese Merkmale sollen in Bildern, Objekten, Szenen und Raumkonzepten umgesetzt werden.

Rosenduft und Blütenzauber

Die Blumenschau Rosenduft und Blütenzauber leitet den Sommer ein und berichtet in floralen Bildern über die Herkunft, Kulturgeschichte und Symbolik der Rose.

Mythen aus der Gartenwelt stehen dann im Juli ebenso im Mittelpunkt wie Sommerliche Garten[t]räume, von der bunten, naiven Blumenwiese bis zum extrovertierten Pflanzensolisten.

August: Genuss pur

Ab dem 09. August heißt es im Blumenzeilt dann Genuss pur, Tafelfreuden mit Obst und Gemüse: Zwei Wochen lang werden einheimische und exotische Obst- und Gemüsesorten präsentiert und zu kleinen Kunstwerken zusammengestellt.

Auf die Spuren der Farbenlehren von Goethe, Itten und Co. machen sich die Gärtner und Floristen ab dem 26. August und zeigen, wie Harmonien und Kontraste mit Hilfe von Blüten entstehen.

September: Herbstliche Impressionen

Die naturhafte Floristik in Wald und Wiese sowie Herbstliche Impressionen beenden den Ausstellungsreigen im September und bieten ein Feuerwerk der Herbstsymphonien mit Pflanzen wie Veronica, Astern, Beeren, Gräsern und Chrysanthemen.

Einen weiteren Höhepunkt hat die Ausstellungsfläche im Zelt noch zu bieten: Vom 22. bis 24. August zeigen südkoreanische Floristen meisterliche Gestaltungen. Die Besucher können sich bei dieser Vielfalt auf eine spannende Reise durch das Blumenjahr freuen.

Gartenschauen 2014

Aktuelle Tipps und Informationen rund um die Gartenschauen 2014 bieten noch weitere gute Gründe, eine der fünf Landesgartenschauen 2014 zu besuchen…

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?