Fluwel Tulpenland 2015

Wer die Zeit der Tulpenblüte voll auskosten will, fährt in die Niederlande: Ab dem 28. März ist das Fluwel Tulpenland 2015 im Herzen der weltweit größten Blumenzwiebelzüchterregion geöffnet – und zwar bis zum 25. Oktober.

Nördlich von Amsterdam in Sint Maartenszee haben die Blumenzwiebelexperten von Fluwel einen Erlebnispark rund um das Thema Tulpen angelegt.

Für Kinder gibt es im Tulpenland viel zu entdecken, anzufassen und auszuprobieren. Aber auch für Erwachsene ist der Rundgang ein lehrreiches Erlebnis.

Besucher erfahren anschaulich Wissenswertes über die Geschichte der Tulpe und können auch im Sommer die schönen Frühlingsblüten genießen.

Fluwel Tulpenland 2015

Start- und Endpunkt ist ein alter holländischer Bauernhof, von dem es auf Entdeckungsreise in den Wald geht:

  • Der Pfad führt zunächst in die Heimat der Tulpen: das Himalaya-Gebirge.
  • Von hier aus folgt man ihrem Weg in die Türkei, wo sie, lange bevor sie in Europa bekannt waren, als Kostbarkeit galten.
  • Eben noch in den orientalischen Palastgärten finden sich die Besucher im Amsterdam des Goldenen Zeitalters wieder, wo sie die aufregende Zeit des Tulpenfiebers nacherleben können

Reiche Bürger beteiligten sich damals an riskanten Spekulationen, sodass der Preis für Tulpenzwiebeln in ungeahnte Höhen schoss, bis die Finanzblase schließlich platzte.

Diese Episode, die gern mit heutigen Börsencrashs verglichen wird, konnte der Tulpenbegeisterung der Niederländer allerdings nichts anhaben.

Wie Blumenzwiebeln in früheren Zeiten gezüchtet und angebaut wurden, was sich bis heute verändert hat und welche verschiedenen Tulpen es gibt, das erklärt spielerisch das Tulpenland-Maskottchen Zwiebol.

Inspirationsgärten

Wer auf dem Rundgang Lust bekommt, selbst Tulpen im Garten zu pflanzen, findet in den Inspirationsgärten des Tulpenlandes viele Gestaltungsideen.

Gartenkünstler wie die Tulpenexpertin Jacqueline van der Kloet zeigen, wie man mit verschiedenen Farbkombinationen ganz unterschiedliche Stimmungen erzeugen kann.

In dem Präriegarten von Meneer Vermeer Tuinen blühen zwischen Gräsern zu allen Jahreszeiten andere Zwiebelblumen – vom Schneeglöckchen im Frühjahr, bis zur Dahlie im Spätsommer.

Außerdem finden sich im Fluwel Tulpenland wechselnde Ausstellungen zum Thema Tulpe statt: mit Gemälden, Skulpturen, Porzellan und vielem mehr.

Ein Ausflug ins Tulpenland ist überraschend vielseitig und entspannt: Auf eigens gezimmerten Gartenliegen aus Paletten lässt es sich herrlich entspannen. Dazu bietet das Café Getränke und regionalen Snacks für große und kleine Tulpenliebhaber. [Fluwel.de ,Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?