Blackbox Gardening: versamende Pflanzen

Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten: genau damit beschäftigt sich das Buch Blackbox Gardening von Jonas Reif und Christian Kreß.

Blackbox Gardening: versamende Pflanzen

Mit einer Blackbox assoziieren die meisten Menschen einen Datenspeicher in Schiffen, Flugzeugen oder Kraftfahrzeugen. Aber auch in der Systemtheorie und Psychologie gibt es den Begriff.

Die Blackbox, von der hier die Rede sein soll, ist allerdings etwas ganz anderes: Sie kann man im Buchladen für sich und für den eigenen Garten entdecken.

Sie ist wirklich ein großer Fund, der sich mit Expertise und viel Leidenschaft gegen die aufgeräumten Gärten mit ihren geraden Linien und Kanten, steifen Mauern und rindengemulchten Beetflächen und stattdessen für ein artenreiches Gärtnern mit der Natur stark macht.

Der Garten als Experimentierfeld

Die Autoren betrachten den Garten als natürliches Experimentierfeld, in dem sich versamende Pflanzen die Hauptakteure sind. Beobachten, wachsen, blühen und versamen lassen, beobachten, eingreifen oder eben auch nicht.

So wird der Garten, mit all seinen Fugen und Ritzen, dynamisch und lebendig und überrascht mit dem Unerwarteten, was keinem Ordnungssinn je entspringen könnte.

Der Fotograf ist Jürgen Becker, den man von ganz anderen Gartenbildern gut kennt: Blackbox Gardening hat großen Nährwert und öffnet einen Blick auf den Garten, in dem der Zufall willkommen ist.

Deutscher Gartenbuchpreis 2015

Das Buch Blackbox Gardening wurde als bester Ratgeber ausgezeichnet: Deutscher Gartenbuchpreis 2015 und die Begründung der Jury:

Mancher Leser mag sich vielleicht fragen: Was ist Blackbox Gardening? Dabei behandeln die beiden hochkarätigen Autoren und der international bekannte Gartenfotograf mit sich versamenden Pflanzen ein absolutes Trendthema.

Äußerlich greift der schwarze Schutzumschlag mit den Titelbuchstaben, die wie Fenster in Gärten wirken, die Thematik auf besondere Weise auf.

Die Kapitel widmen sich den Strategien versamender Pflanzen und definieren die dazugehörigen Pflanzengruppen: Einjährige, Zweijährige, mehrjährig Einmalblühende und kurz- und langlebige Stauden.

Unter der klangvollen Kapitelüberschrift Lasset die Spiele beginnen finden sich Ratschläge zu Bodenvorbereitung und Standortverbesserung. Behandelt werden auch Pflege- und Gestaltungsstrategien.

Spätestens in dem Abschnitt über Dynamik – Kunst des Wegnehmens wird dem Leser klar, dass Pflanzungen, die mit versamenden Pflanzen gestaltet sind, noch ungleich mehr einem stetigen Wandel unterworfen sind, wie dies bei Gärten ohnehin schon der Fall ist.

Ein Katalog von 90 geeigneten Pflanzen, sowie Bezugsquellen und die Adressen der als Beispiele gezeigten Gärten runden den Band ab.

Das Werk animiert nicht zuletzt aufgrund der exzellenten Fotografien den Leser dazu, zu experimentieren und zu beobachten sowie beim Gartenschaffen der Dynamik und auch dem Zufall einen hohen Stellenwert einzuräumen.

Jonas Reif

Jonas Reif ist Chefredakteur der Zeitschrift Gartenpraxis, experimentierfreudige Landschaftsplaner, leidenschaftlicher Hobbygärtner und lebt in Zeuthen bei Berlin.

Reif versucht sowohl im eigenen Garten als auch in städtischen Parkanlagen neue Ansätze für lebendige, abwechslungsreiche Bepflanzungen zu finden.

Christian Kreß

Christian Kreß ist Inhaber der Gärtnerei Sarastro in Ort im Innkreis in Oberösterreich, die heute zu den bedeutendsten Liebhabergärtnereien in Mitteleuropa gehört.

Der gelernte Zierpflanzengärtner absolvierte nach dem Abschluss als Gartenbautechniker Praktika in diversen Ländern.

Neben vielen eigenen Züchtungen und Pflanzeneinführungen ist Christian Kreß durch zahlreiche Artikel und einen viel beachteten Newsletter einem großen Publikum bekannt. [GPP, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?