Gartenkunst Deutschland

Das wahrlich opulent ausgestattete Überblickswerk Gartenkunst Deutschland, von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, schließt eine seit Jahren beklagte Lücke der Gartenkunstgeschichte.

Gartenkunstgeschichte

Erstmals wird die Gartenkunstgeschichte nicht nach tradierter Epocheneinteilung vollzogen, sondern berücksichtigt fachspezifische Erkenntnisinteressen, Themen, Methoden und Deutungen.

28 Expertinnen und Experten erschließen die gesamte Themenbreite der Gartenkunstgeschichte von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Dies in einer reichen Ausstattung und mit zum Teil noch nicht veröffentlichtem Bildmaterial.

Die Geschichte des Gartens

Das Spektrum der handbuchartigen Beiträge reicht von der Gattungs- und Professionsgeschichte, über die Kunst- und Mediengeschichte bis hinüber zur Sozial-, Wirtschafts-, Technik- und Wissenschaftsgeschichte des Gartens.

Dabei stehen Fragen nach dem Kunstwerkcharakter von Gärten, nach den Auftraggebern und Gestaltern, den ökonomischen Grundlagen und der künstlerischen Gestaltung ebenso im Blickpunkt wie die diskursive und mediale Vermittlung durch Philosophie, Kunst, Literatur, Musik, Theater und Film.

Zudem wird das Verhältnis der Gartenkunst zu Gartenbau, Gartentechnik und Naturwissenschaft sowie ihre Stellung in Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Landschaftsarchitektur reflektiert.

Interdisziplinäres Überblickswerk

Es handelt sich um ein erstes Überblickswerk, das die Gartenkunst in Deutschland in all seinen historischen und forschungsrelevanten Facetten interdisziplinär thematisiert. Es aktualisiert das 3bändige Standardwerk Geschichte der deutschen Gartenkunst von Dieter Hennebo und Alfred Hoffmann, Hamburg 1962-1965.

Bestes Buch über Gartengeschichte 2013

Gartenkunst Deutschland, von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, von Stefan Schweizer und Sascha Winter [Hrsg.] belegte den 1. Platz in der Kategorie Bestes Buch über Gartengeschichte beim Deutschen Gartenbuchpreis 2013. – Die Begründung der Jury:

Der Titel des gewichtigen Werkes setzt hohe Erwartungen, verspricht er doch nicht weniger als eine Darstellung der deutschen Gartenkunstgeschichte über einen Zeitraum von rund 500 Jahren.

Sammelwerk

Betrachtet man den Band genauer, so erkennt man unschwer, dass er gerade keine durchgängige Gartengeschichte in einem Stück liefert: Es handelt sich vielmehr um ein Sammelwerk von einzelnen Aufsätzen von insgesamt 28 Autoren, welches aus einem 2jährigen Projekt an der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf hervorgegangen ist.

Und dennoch: Gartenkunst Deutschland stellt zweifellos eine der wichtigsten Publikationen im Bereich der Gartengeschichte in den letzten Jahren dar.

Ein Meilenstein

Im Hinblick auf die Geschichte der Gartenkunst in Deutschland ist das großformatige und üppig mit zahlreichen historischen Darstellungen und aktuellen Fotografien illustrierte Werk insbesondere aufgrund der zahlreichen neuen Aspekte und Forschungsansätze ein Meilenstein und die bedeutendste Publikation seit der 1962-1965 erschienenen Geschichte der deutschen Gartenkunst.

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?