Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft - Zur Startseite von: Gartentechnik.de ... Die grünen Seiten im Web.
 

 Gartentechnik.de | Garten, Pflanzen, Technik, Termine 

 Gartentechnik.de/News 

Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Gartentechnik.de/News | Garten, Pflanzen, Wirtschaft: Grüne News, Newsletter, Webfeed
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de

 NEWS » Hortensien: der lange Weg nach Europa

 Newsletter, Gartenfeeds | Twitter, Facebook, Google+ 

Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de

Hortensien: der lange Weg nach Europa

Die Topf- oder Bauernhortensie, mit botanischem Namen Hydrangea macrophylla, war schon bei unseren Großeltern als blühende Schönheit bekannt: Heutzutage steht die Hortensie auf Platz Neun der beliebtesten deutschen Topfpflanzen. Doch ursprünglich stammt sie gar nicht aus unseren Breiten, sondern ist eine Einwanderin, die aus ihrem Herkunftsland Japan 'illegal' herausgeschmuggelt wurde!

 
Mehr zum Thema: Kübelpflanzen, Natur und Umwelt, Pflanzen, Stauden

Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de

 NEWS...

 Redaktion@Gartentechnik.de 

Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Fast wie neu: gebrauchte Gartentechnik geprüft vom Profi aus Ihrer Region!
Gartentechnik.de

17/03/2006 [#] Der Gartennewsletter: Die Gartenwoche im Überblick.

Auf der Suche nach Ruhm, Ehre und auch Pflanzen zogen nach 1600 vermehrt europäische Reisende in die entferntesten Winkel der Welt: Einige standen als Kaufleute, Wissenschaftler und Ärzte im Dienste von Handelsgesellschaften, Fürsten oder Regenten, die zu Beginn der Kolonialzeit die unbekannten Länder Asiens und Afrikas erforschten und in Besitz nahmen. Andere waren wagemutige Abenteurer, die ihrem eigenen Entdeckertrieb folgten.

Viele waren Botaniker oder Pflanzensammler aus Leidenschaft: Sie berichteten von einer reichen Tier- und Pflanzenwelt in Übersee und brachten unter vielen Strapazen Ansichtsexemplare in ihre Heimatstädte. Oft mussten sie während ihrer Touren ihre Ausrüstung und die gesammelten botanischen Schätze durch unwegsame Gebiete, über Berge, durch Wüsten, Sümpfe oder Urwälder transportieren. Brände machten alle Funde zunichte, oder aber Seeleute, denen die Pflanzentransporte uninteressant erschienen, kippten die Ladung von Herbarbelegen, den stapelweise gepressten Pflanzen, kurzerhand über Bord. Einmal glücklich in der neuen Heimat angekommen, verwandelte diese reiche Beute der Pflanzenjäger europäische Gärten in blühende Paradiese - Exoten bevölkerten Gewächshäuser und Wintergärten. Ohne diese Mitbringsel von damals sähen unsere Fensterbänke und Balkone heute ziemlich trostlos aus.

Wie viele andere grüne Zeitgenossen reisten auch die Hortensien einst im Gepäck mutiger Sammler in Richtung Europa, zuerst allerdings nur in getrockneter Form: Der französische Arzt und Botaniker Philbert Commerson sandte zwischen 1771 und 1773 Herbarexemplare, vermutlich aus chinesischen Gärten, nach Gent und nach Paris. Er war von der Schönheit der prächtigen Hortensienblüten so angetan, dass er den Pflanzen einen ganz besonderen Namen gab - den seiner Geliebten und Begleiterin, Hortense Barre.

Allgemein wird angenommen, dass die erste lebende Hortensie vom Naturforscher Joseph Banks von seiner Forschungsreise mit James Cook 1789 nach England gebracht wurde und als Einzelstück in den Botanischen Kew Gardens zu bewundern war: Vom Botanischen Garten gelangte die Hortensie auch in andere Länder Europas und wurde rasch beliebt. Ihre Verbreitung beschränkte sich allerdings vorerst auf Fürstensitze oder Botanische Gärten. In Deutschland wurde sie zur Lieblingsblume der preußischen Königin Luise, und nach ihrem frühen Tod im Jahre 1810 umpflanzte man ihr Grab im Schlosspark Charlottenburg mit Hortensien.

Im Laufe des 19. Jahrhunderts gelangten weitere Kultivare aus Japan nach Europa: Bis dahin war der Pflanzenreichtum Asiens aus politischen Gründen in Europa relativ unbekannt. Vor allem Japan hatte sich bis zum Ende des 19. Jahrhunderts komplett abgeschottet und erlaubte nur wenigen Ausländern die Einreise. In Japan wurden Hortensien bereits über viele Jahrhunderte kultiviert, aber schon im Jahre 1587 hatte der japanische Herrscher Hideyoshi Priestern ihre Verbreitung verboten. Als sich der Augenarzt und Botaniker Philipp Franz von Siebold in niederländischer Mission von 1823-1829 und 1852-1862 in Japan aufhielt, zu einer Zeit, als kaum ein Fremder das Land betreten durfte, gelang es ihm, zahlreiche Pflanzen zu sammeln und heimlich nach Leiden zu verschiffen. Darunter waren auch Exemplare der blaublütigen Gartenhortensie, die er galant nach seiner Ehefrau Otaki benannte.

Ab der Jahrhundertmitte begannen in Europa die Gärtner mit der Sortimentverbesserung und Züchtung, zuerst in Frankreich, später in den Niederlanden, in Belgien, in der Schweiz und in Deutschland. Mittlerweile gibt es bei uns zahlreiche, durch Kreuzung mehrerer asiatischer Arten entstandene Sorten. Dass es die Hortensie aber überhaupt bei uns gibt, das haben wir den damaligen Pflanzenjägern und ihrer Abenteuerlust und ihrem Forschungsdrang zu verdanken. [CMA]


Siehe auch:
- Sommerblühende Sträucher bis März schneiden
- Nostalgie mit Gartenhortensien
- Hortensien 2005: Das Jahr der Hortensienblüten
- Bauernhortensien und Staudenphlox
- Kübelpflanzen: Seit Jahrtausenden mobil im Topf

 
» Wussten Sie eigentlich, dass Sie die Gartentechnik.de/News auch als kostenlosen wöchentlichen Gartennewsletter in Ihre Mailbox oder als kostenlosen fortlaufenden Gartenfeed für Ihren Webfeedreader abonnieren können? Darüber hinaus finden Sie uns auf Facebook und Twitter. Probieren Sie es doch einfach einmal aus, denn abbestellen können Sie das kostenlose Abonnement jederzeit! Wir informieren Sie regelmäßig über Gartenevents und geben saisonal passende Tipps und Infos rund um Garten und Pflanzen.

 
Mehr zum Thema: Kübelpflanzen, Natur und Umwelt, Pflanzen, Stauden

 
« Vorherige News: Himbeerrutenkrankheit: kranke Ruten früh entfernen [17/03/2006]

Die Himbeerrutenkrankeit ist die bedeutendste Krankheit der Himbeere: Zwischen gesunden, wüchsigen Trieben stehen im Frühjahr Ruten, die nur schlecht oder gar nicht austreiben. Laub und Blüten dieser Triebe sterben früh ab. Die Rinde reißt auf, blättert ab und zeigt sich in silbrig-grauer Farbe. Verursacher dieser Krankheit sind die Pilze Didymella applanata und Leptospaeria coniothyrium, teilt die LWK Nordrhein-Westfalen mit. ...mehr

 
» Nächste News: Leier-Gummibaum [Ficus lyrata] [20/03/2006]

Der Leier-Gummibaum oder auch Geigenkasten-Gummibaum stammt aus dem tropischen Westafrika: Seine riesigen, lederartigen Blätter leiten die täglichen Regengüsse ab und schützen so den Baum vor zuviel Feuchtigkeit. Unter diesen optimalen Wachstumsbedingungen werden auch viele grobporige Feigen ausgebildet. ...mehr

Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de

 GARTENTECHNIK.DE » News » Hortensien: der lange Weg nach Europa

 NACH OBEN 

Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Gartentechnik.com - Wir finden Ihren Gartentechnik-Profi
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de

NEWS

Gartentechnik.de | Garten, Pflanzen, Technik, Termine | Gartentipps, Pflanzentipps
Gartenbücher, Gartengestaltung | Gartentechnik: Rasenmäher, demopark, Kommunaltechnik, gafa | Kiva
Gartentechnik.de/News [ISSN 1618-4343] bietet Aktuelles und Hintergründe rund um den Garten, Pflanzen und die Grüne Branche. | Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen Newsletter durch einfaches Senden einer leeren eMail an: Gartennews@Gartentechnik.de oder abonnieren Sie unseren ebenfalls kostenlosen Gartenfeed [RSS/XML]. Selbstverständlich können Sie sämtliche News auch auf Twitter, Facebook und Google+ folgen.

TECHNIK

RASENpflege: Rasen mähen, düngen, beregnen, Alter Rasen, Rasenneuanlage
Gartentraktoren, Mähsysteme: Aufsitzmäher, Frontmäher, Geländemäher, Kleintraktoren, Nullwendekreismäher, Rasentraktoren
Rasenmäher, Service: Akkumäher, Benzinrasenmäher, Elektromäher, Luftkissenmäher, Mähroboter, Mulchmäher, Profimäher, Spindelmäher, Wiesenmäher
Motorsensen: Freischneider, Rasentrimmer | Schutzkleidung, Sicherheitsaspekte
Vertikutierer: Vertikutieren, Aerifizierer, Vertikutieren und Aerifizieren gegen Moose im Rasen
Garten, Pflanzen, Gartentechnik.de
HOLZ machen: Bäume fällen, Entasten, Brennholz machen
Motorsägen: Hochentaster, Top Handle Sägen | Holzspalter, Wippkreissägen
Heckenscheren: Stabheckenscheren, Heckenschnitt
Garten, Pflanzen, Gartentechnik.de
GARTENarbeit: Gartenhäcklser, Hochdruckreiniger, Laubbläser, Laubsauger, fahrbar
Einachser, Werkzeuge: Kehrmaschinen, Motorhacken, Schneefräsen, Winterdienstgeräte | Erdbohrer
ATVs: Quads, Raupentransporter | Gartenpumpen, Spritzgeräte, Sprühgeräte | Stromerzeuger | Trennschleifer

VERZEICHNIS

Garten [Gartengestaltung, Offene Gärten...], Pflanzen [Bonsai, Orchideen, Rosen...], Wirtschaft vor Ort | Neue und beliebte Links

GARTENKALENDER
Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember

PARTNER

Gebrauchte. & Mieten.Gartentechnik.com, Gartensuchmaschine.de, Gardora.at | Bayern-online.de

KONTAKT

eicker. Wir sprechen Online. | Impressum, Datenschutz | Redaktion@Gartentechnik.de | © 1998-2022, all rights reserved.

Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Gartentechnik.de
Garten, Pflanzen, Wirtschaft | Gartentechnik.de