Kinderfreundliche Pflanzen: aid-Broschüre

Die aid-Broschüre Kinderfreundliche Pflanzen bietet umfangreiche Planungshilfe für Landschaftsgärtner und Kindergärtner.

Kinderfreundliche Pflanzen: aid-Broschüre

Dass man an Spielplätzen keinen Goldregen oder Seidelbast pflanzt, versteht sich von selbst.

Auch Pfaffenhütchen und Stechpalme sind hier laut DIN 18034 verboten, dabei gibt es zahlreiche giftigere Pflanzen, die erst recht ungeeignet sind.

„Was kann ich denn jetzt pflanzen?“ fragen sich daher viele Landschaftsgärtner und Kindergärtner, wenn sie mit der Vielzahl giftiger Pflanzen konfrontiert sind.

216 kinderfreundliche Pflanzen im Portrait

Diese Frage beantwortet die aid-Broschüre Kinderfreundliche Pflanzen: Sie stellt 216 Pflanzen vor, die sich besonders für Kindergärten und Spielplätze eignen.

Die ausgewählten Bäume, Sträucher, Kletterpflanzen, Stauden und Sommerblumen sind in erster Linie ungiftig oder kaum giftig und zeigen Eigenschaften, die sie für Kinder besonders interessant machen.

Sie eignen sich zum Klettern, Basteln, Spielen, Verstecken, Schnuppern, Schmecken oder um Tiere zu beobachten.

Jede Pflanze ist mit fünf Bildern illustriert und ausführlich beschrieben, in ihren Besonderheiten vorgestellt, mit Pflanztipps versehen und natürlich mit Hinweisen zum Basteln und Spielen, Beobachten und Lernen.

Sofern Verwendungseinschränkungen vorliegen, wie Dornen oder Allergiepotenzial, ist darauf gesondert hingewiesen.

Die Broschüre ist eine hervorragende Planungshilfe für Landschaftsgärtner und Kindergärtner, die ihren Schützlingen Natur nahe bringen wollen, ohne sie zu gefährden. [AID, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?