The Best of Jürgen Becker Garden Pictures

In The Best of Jürgen Becker Garden Pictures, einem Bildband für Sammler herausragender Bücher, stellt der vielfach international ausgezeichnete Gartenfotograf Jürgen Becker Werke aus den letzten Jahren vor, die Pflanzenfreunde und Liebhaber der Fotografie gleichermaßen hinreißen werden.

The Best of Jürgen Becker Garden Pictures

Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose, heißt es. Manchmal aber ist sie doch etwas anderes, zum Beispiel wenn Jürgen Becker sie fotografiert hat.

Dann hat vielleicht ein vorzeitiger Frost die Rose überzuckert und in ein Gebilde von fremdartigen Reiz verwandelt.

Ob einzelne Blüte oder ein großer, von Meisterhand angelegter Garten: stets gelingt es Becker, seinen Motiven über deren eigene Schönheit hinaus einen unerwarteten Zauber zu verleihen.

Da schimmern Gräser im Gegenlicht wie ätherische Strahlenbündel und ein majestätischer Baum im Frühnebel weckt Erinnerungen an längst vergangener Zeiten.

Beckers Bilder sind perfekt komponiert und zugleich ungeniert romantisch, sie sind Dokumente wunderbarer Gärten, aber ebenso Kunstwerke eigenen Rangs.

Nicht nur das große Format, auch die einzigartige Drucktechnik und die buchbinderische Verarbeitung, allesamt von den Besten ihres Fachs realisiert, verleihen diesem Werk auch bei dem sonst hohen Anspruch unseres Hauses etwas ganz Besonderes.

Jedes einzelne Exemplar von The Best of Jürgen Becker Garden Pictures dieser limitierten Ausgabe ist nummeriert. Die Texte im Buch sind in deutscher und englischer Sprache verfasst. Autorin ist die renommierte Journalistin Alexandra Rigos.

Deutscher Gartenbuchpreis 2014

The Best of Jürgen Becker Garden Pictures belegte den 1. Platz in der Kategorie Bester Bildband beim Deutschen Gartenbuchpreis 2014. – Die Begründung der Jury:

Bereits beim ersten Anblick ahnt der Leser, dass es sich bei dem vorliegenden Werk um etwas Besonderes handelt.

Zieht man das großformatige Werk aus seinem Schuber erblickt man ein Buch in schlichtem, edlen Design: in grünes Leinen gewandet, mit grünem Schnitt und Goldprägung tritt einem der Bildband von Jürgen Becker entgegen.

Dabei handelt es sich um die bislang außergewöhnlichste Edition, die der vielfach ausgezeichnete deutsche Gartenfotograf im Eigenverlag vorgelegt hat.

Auf über 270 Seiten breiten sich seine Aufnahmen von deutschen, niederländischen und auch spanischen Gärten aus, wobei keine Bildunterschrift den Betrachter ablenken soll – nähere Angaben zu den Fotografien finden sich gesammelt am Schluss des zweisprachig angelegten Werkes.

Stellt man sich die Frage nach einem Charakteristikum von Jürgen Beckers Gartenfotografie, so erhält man auf den ersten Seiten des Buches einen Hinweis.

Dort liest man: „selbst der begabteste Fotokünstler vermag nur eine Facette der Gartenmagie festzuhalten: die des Lichts„. In der Tat ist es gerade der Umgang mit dem Licht, der Jürgen Beckers Gartenfotografien zu etwas gleichsam Magischen werden lassen.

Jürgen Becker

Jürgen Becker gehört zu den erfolgreichsten Gartenfotografen weltweit und wurde für seine Fotografie mehrfach international ausgezeichnet.

Seine Arbeiten, die sowohl herausragende Gartenarchitektur als auch die Schönheit der Pflanzen präsentieren, faszinieren durch beeindruckende, oft magische Lichtstimmungen und werden jedes Jahr in einer Vielzahl von Kalendern, Büchern und international renommierten Magazinen publiziert.

2010 und 2012 erhielt Jürgen Becker von der Garden Media Guild in London die begehrte internationale Auszeichnung als bester Gartenfotograf, darüber hinaus in den Jahren 2009, 2011 und 2012 den Preis für die jeweils beste Gartenreportage.

Jürgen Becker ist Mitbegründer des Becker Joest Volk Verlags in Hilden, Mitherausgeber und Redakteur der Zeitschrift Gartendesign Exklusiv und Mitglied der Fotografengruppe Focus on Garden.

Seit dem Abschluss seines Studiums an der Kunstakademie Düsseldorf arbeitet er bis heute als freier Fotograf.

Alexandra Rigos

Die Berliner Wissenschaftsautorin Alexandra Rigos, geboren 1968 in Herne, studierte Maschinenbau an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen.

Nach dem Diplom 1993 besuchte sie die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Es folgten zwei Jahre als Redakteurin im Wissenschaftsressort des Spiegel, bevor sie in die Redaktion des Greenpeace Magazin wechselte, um sich stärker Themen aus dem Bereich Naturschutz und Ökologie zu widmen.

Seit ihrem Umzug nach Berlin im Jahr 2001 schreibt sie als freie Autorin für Magazine wie Geo, Stern und P.M. über Forschung, Biologie und Umweltschutz. Und natürlich für verschiedene Gartenmagazine über ihre wahre Leidenschaft: das Gärtnern.

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?