Gartenbewässerung & Gartenbeleuchtung

Die Möglichkeiten, einen Garten mit automatischer Gartenbewässerung und Gartenbeleuchtung noch praktischer zu machen, sind heute größer als jemals zuvor.

Gartenbewässerung & Gartenbeleuchtung

Neue Anlagen und sogar Apps fürs Smartphones sorgen dafür, dass die Technik zum Grün ums Haus bequem programmierbar ist. Allerdings müssen immer noch Kabel und Leitungen für Strom und Wasser verlegt werden.

Wichtig: bei einer Verlegung ist auch die Sicherheit zu gewährleisten. Mit der ein oder anderen technischen Unterstützung ist der Garten dann aber besser versorgt, pflegeleichter und vor allem rund ums Jahr schöner.

Im Zweifel sollte ein Landschaftsgärtner zu Rate gezogen werden oder gleich komplett umsetzen: Landschaftsgärtner sind nicht nur Experten für alles was grün ist, sondern wissen auch, welche technischen Systeme für den jeweiligen Garten am besten geeignet sind.

Automatische Gartenbewässerung

Natürlich ist die persönliche Pflege von Blumen, Sträuchern und Bäumen im eigenen Garten eine erfüllende Tätigkeit, allerdings will man im Sommer weder ständig auf den Wetterbericht achten müssen, noch stundenlang mit dem Gartenschlauch in der Hand unterwegs sein.

Moderne Bewässerungssysteme sind mit Regensensoren ausgestattet, die während Trockenperioden das Wasser kontrolliert fließen lassen und bei einem Wolkenbruch dafür sorgen, dass nichts zusätzlich verschwendet wird.

Programmiert man die automatische Bewässerung auf die Morgen- und Abendstunden, sind die Verluste durch Verdunstung am geringsten: die Pflanzen sind besser versorgt und der Wasserverbrauch ist verringert. So werden Ressourcen gespart!

Mit der richtigen Programmierung können Gartenbesitzer sogar beruhigt einige Wochen in den Urlaub fahren, ohne sich Sorgen um ihre Hortensien machen zu müssen.

Ein automatisiertes Bewässerungssystem spart vor allem Zeit und Anstrengung: In neu anzulegenden Gärten gehört so etwas inzwischen zum Standard.

Aber auch bei älteren Gärten, die ein ‚Update‘ oder eine Renovierung vertragen können, lohnt sich der nachträgliche Einbau, aufgrund der Arbeits- und Zeitersparnis und dem ästhetischen Gewinn für die Gartenbewohner.

Automatische Gartenbeleuchtung

Beim Stichwort Traumgarten denken die meisten unwillkürlich an einen sonnendurchfluteten Tag im Grünen.

Das Sonnenlicht spiegelt sich auf der Wasserfläche des Teiches, die Bäume werfen lichten Schatten und die leuchtenden Farben der Blüten locken Hummeln und Schmetterlinge zum Bestäuben an.

Ein Traumgarten kann aber auch noch nach Sonnenuntergang sehr faszinierend sein: Eine geradezu geheimnisvolle Atmosphäre schaffen geschickt positionierte Lichtquellen in der Nacht.

Strahler und energiesparende LED-Leuchten gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Farbtönen und Bauweisen.

Zu bedenken ist, dass Gartenbeleuchtung nicht nur etwas für laue Sommernächte und Grillabende ist: Gerade in der kalten Jahreshälfte, wenn die Tage kürzer sind und der Garten eher von drinnen wahrgenommen wird, bewährt sich eine clevere Beleuchtung.

Der Stamm eines von unten angestrahlten Baumes zum Beispiel wirkt im Dunkeln wesentlich plastischer als bei Tag, und die Bewegungen von Gräsern im Wind wirken im Lichtschein flacher Bodenleuchten noch eindrucksvoller und können sehr beruhigend sein.

Dank Bewegungsmeldern ist der Sicherheitsaspekt in einem beleuchteten Garten ebenfalls nicht zu unterschätzen. [BGL, GTD Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?