Vogel-Nestwurz

Die Vogel-Nestwurz ist eine in Baden-Württemberg noch weit verbreitete und häufige Waldpflanze. Verbreitungslücken in Baden-Württemberg sind Teile des Schwarzwaldes und Oberschwabens.

Sie wurde zur Orchidee des Jahres 2002 gekürt. Diese im Mai oder Juni blühende heimische Orchideez wächst in Mitteleuropa als schattenliebende Pflanze gerne in Wäldern.

Vogel-Nestwurz

Die Vogel-Nestwurz kommt in den verschiedensten Waldformationen vor. Sie liebt frische, basenreiche Lehmböden.

Verbreitungsschwerpunkte sind aber eindeutig die Kalkbuchenwälder.

Die Vogel-Nestwurz hat ihren Namen von dem kräftigen vogelnestartig aussehenden Wurzelstock. Daraus entwickelt sich im Frühjahr der Blütenspross.

Dieser ist dick, gelblich bis hellbraun, enthält fast kein Blattgrün und ist 15 bis 35 Zentimeter hoch.

Der Blütenstand ist bis zu 20 Zentimeter lang und mit 10 bis 60 nach Honig duftenden Blüten besetzt.

Vogel-Nestwutz: Blüte und Blütezeit

Die Blütezeit erstreckt sich von etwa Anfang Mai bis Ende Juni.

Die Blüten werden meist selbst bestäubt. Der Fruchtansatz ist hoch.

Die Vogel-Nestwurz hat eine euro-sibirische Verbreitung mit Ausstrahlung nach Kleinasien und den Kaukasus.

Die Art ist durch das Bundesnaturschutzgesetz besonders streng geschützt! [AHO, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?