Dachbegrünung: extensiv oder intensiv?

Saftig grüner Rasen, bunt blühende Stauden, der Duft verschiedener Kräuter und reifer Tomaten, lachende Menschen auf einer Terrasse: Dachbegrünung macht das selbst mitten in der Stadt möglich, aber natürlich auch auf dem Lande.

Dachbegrünung

Dachbegrünung erweitert nicht nur den Wohn- und Lebensraum nach draußen, sondern verbessert auch das Klima im Haus: Im Sommer wirken die Pflanzen als natürliche Kühlzellen und im Winter als zusätzliche Wärmedämmung.

Außerdem sind sie effektive Schalldämpfer gegen den Lärm der Stadt, filtern Schadstoffe und Staub aus der Luft und verbessern als natürliche Regenspeicher den städtischen Wasserhaushalt.

Die Abwasserleitungen werden entlastet und die Luftfeuchtigkeit wird auf natürliche Weise erhöht – eine perfekte Kombination.

Am wichtigsten ist aber: ein eigener Garten über den Dächern der Stadt bietet einen äußerst erholsamen Rückzugsort fern von Leistungs- und Termindruck.

Statt mit Fassadengrau, Autoabgasen und Straßenlärm umgeben sich auch Stadtbewohner lieber mit farbenfrohen Blüten, lieblichen Düften und herrlicher Ruhe – und sind doch mittendrin.

Grundsätzlich sind übrigens alle Flachdächer begrünbar: Allerdings muss vorab die Statik geprüft und je nach Dachneigungswinkel die richtige Bauweise gefunden werden.

Die Auswahl der für das jeweilige Haus möglichen Dachbegrünung erfordert Fachwissen und Sorgfalt. Dies gilt in gleichem Maße für die fugenlose, wasserdichte und wurzelfeste Abdichtung, um das Gebäude zu schützen.

Dachbegrünung: extensiv oder intensiv?

Wie bei der Fassadenbegrünung gibt es auch bei der Dachbegrünung zwei verschiedene Systeme:

Extensive Dachbegrünung

Die sogenannte extensive Dachbegrünung wählt man vor allem für Dächer, die nicht begehbar sind: Sie sind leicht und haben nur eine geringe Aufbauhöhe von etwa fünf bis 20 Zentimetern.

Hier kommen flachwachsende Pflanzen, die mit den auf Dächern anzutreffenden Standortbedingungen wie Sonne, Wind und Trockenheit gut zurechtkommen [zum Beispiel Moose, Sedum, Kräuter und Gräser], zum Einsatz.

Der Pflegeaufwand für ein extensives Gründach ist gering: Ein bis zwei Wartungsgänge pro Jahr sind in der Regel ausreichend. Diese Art der Dachbegrünung eignet sich sowohl für flache als auch für geneigte Dächer.

Intensive Dachbegrünung

Eine intensive Dachbegrünung ist dagegen die Anlage eines begehbaren und nutzbaren Gartens auf einem Dach: Eine wichtige Voraussetzung ist daher eine ausreichende Traglast.

Die Dachkonstruktion muss auf Grund des höheren Systemaufbaus ein Zusatzgewicht von 60 Kilogramm und mehr pro Quadratmeter aushalten können.

Der Pflegeaufwand einer intensiven Dachbegrünung ist abhängig von der Gestaltung und den gewählten Pflanzen. Neben Rasenflächen können Stauden und Sträucher gepflanzt werden. Selbst Bäume finden hier bei ausreichender Substratdicke einen Platz in luftiger Höhe.

Ein intensiv begrüntes Dach ist in der Regel zugänglich und kann vielfältig genutzt werden: Häufig werden Terrassenflächen, Sitz- und Gehbereiche, Spielplätze oder auch Wasserbecken integriert. [BGL, Foto]

 

Gartentechnik.com

Sie suchen Gartentechniker vor Ort? Ihren Profi für Beratung, Verkauf, Service, Wartung, Reparatur von Rasenmäher, Motorsäge, Holzspalter & Co?